| Schwimmen und Baden |

Wellness für die ganze Familie: Praktische Tipps zur Packliste für eine gelungene Auszeit

Ein Wellness-Wochenende dient als entspannter Ausgleich zum stressigen Alltag. Sowohl Eltern als auch Kinder kommen im passenden Hotel und Spa auf ihre Kosten. Während die Kleinen eher das Erlebnisbad bevorzugen, warten erholsame Saunagänge und Massagen auf die Erwachsenen. Eine gelungene Erholungszeit ist aber nicht nur vom Urlaubsort abhängig, sondern ebenso von einem vollständigen Gepäck. Gerade mit Kindern sind es die kleinen Details, die auf keinen Fall vergessen werden dürfen. Andere Accessoires wiederum sind nur unnötiger Ballast und schnell von der Liste zu streichen. 

Kleidung und Zubehör – Badesachen nicht vergessen

Die Kleidung nimmt den größten Umfang im Wellnessgepäck ein. Deshalb beginnen die meisten Familien damit, ihre Sachen nach Personen zu sortieren und den Koffern und Taschen zuzuordnen. Unterwäsche, Hosen, Oberteile, Socken und ein Schlafanzug sind essentiell und gehören zum täglichen Bedarf. Um das Gepäck nicht zu sehr zu beschweren, sollte die Kleidung genau auf die Anzahl der Tage abgestimmt sein. Für Kinder bieten sich noch etwas mehr Wechselsachen an, aber im schlimmsten Fall sorgt eine Reisetube mit Waschmittel für ein frisches Kleidungsstück. 

swimming-pool-KinderBadesachen, Badelatschen und Bademantel stehen natürlich auch ganz oben auf der Liste, wenn es in eine Anlage mit Schwimmbad geht. Je nach Reiseziel und Jahreszeit ist vielleicht einen Sonnenbrille oder ein Sonnenhut notwendig. Für Babys und Kleinkinder sind Schwimmwindeln und entsprechende Schwimmhilfen empfehlenswert. Ein Überschuss an Badetieren oder gar eine Luftmatratze sind in Wellnessanlagen nicht erwünscht. Eine gute Taucherbrille reicht manchen Kindern schon als Accessoire und hilft bei den ersten Tauchgängen. Folgender Vergleich bietet mehr Informationen zu den einzelnen Modellen und stellt die Vor- und Nachteile gegenüber. 

Außerdem darf die gemütliche Kleidung nicht fehlen. Weite Hosen und eine kuschelige Jacke versüßen den Abend im Hotel. Selbst Kinder mögen die bequeme Kleidung und sind am besten nach dem Zwiebel-Prinzip mit mehreren Schichten angezogen. Damit im Hallenbad oder bei den Wellness-Anwendungen nichts fehlt, ist eine separate Badetasche empfehlenswert. In sie gehört Wechselkleidung, ein großes Handtuch, ausreichend Getränke und etwas Geld. 

Hygieneprodukte und Medikamente – Haar- und Hautpflege wichtig

Wellness bedeutet zwar Erholung für den Körper, aber teilweise eine Belastung für Haare und Haut. Gerade Kinder halten sich möglichst lange im Wasser auf und müssen anschließend mit einer Körpercreme gepflegt werden. Shampoo und Spülung sind wichtig, um die Haare zu entwirren und durch die chemischen Zusätze im Wasser nicht zu stark zu belasten. Ein Fön sowie Handtücher könnten im Hotel bereits vorhanden sein und gehören nicht zwingend mit auf die Liste. 

Tipp: Viele Hygieneartikel gibt es als Reisegröße, damit nicht die großen Flaschen mitgenommen werden müssen. Am besten ist der Bedarf an Ohrenstäbchen, Wattepads oder ähnlichen Produkten auch nur auf die Anzahl der Urlaubstage angepasst. Das spart Platz im Koffer. 

Wer mit Kindern verreist, wird eine deutlich größere Reiseapotheke mitnehmen. Die meisten Hotels sind zwar mit einer Notfallapotheke ausgestattet, doch Kinder haben ihre eigenen Bedürfnisse, was die Medikamente betrifft. Fibersaft, Pflaster, Wundschutzcreme und die persönlichen Arzneimittel dürfen auf keinen Fall vergessen werden und sind am besten in eine eigene kleine Notfalltasche zu packen. 

Finanzen und Papiere – Reiseunterlagen bereit halten

Nach der Buchung des Hotels werden die Reservierungsunterlagen zugeschickt. Diese sollten als Nachweis am besten ausgedruckt bereit liegen und sind meist mit einer kleinen Wegbeschreibung kombiniert. Daneben gehören folgende Papiere in das Reisegepäck:

  • Krankenkarte
  • Personalausweis
  • Kinderausweis
  • Führerschein
  • evtl. gebuchte Tickets
  • Bargeld
  • EC-Karte
  • Portemonnaie

Beschäftigung und Sonstiges – kleine Spiele für Kinder

Da es sich um einen Erholungsurlaub mit Wasserspaß handelt, sollte auf möglichst viel Technik verzichtet werden. Das Smartphone ist für Notfälle ein praktischer Begleiter, darf aber ruhig im Hotelzimmer bleiben. Ein Ladekabel gehört trotzdem in jedes Gepäck. Darüber hinaus dient den Erwachsenen ein gutes Buch oder ein paar Rätsel als Beschäftigung. Kinder wollen trotz Wellness natürlich ausreichend Action. Wenn das Schwimmbad nicht reicht, helfen kleine Reisespiele oder Karten weiter. Eltern dürfen ruhig kreativ werden und sollten sich kurz an ihre Kindheit erinnern. Die einen oder anderen Spielregeln dürften schnell aus der Vergangenheit geholt sein. Alternativ bringen kleine Bücher ausreichend Abwechslung. Sie können am Abend vorgelesen werden, statt einfach den Fernseher einzuschalten. So wartet rundum ein gelungener und wirklich erholsamer Urlaub auf die ganze Familie. 

Bildnachweis
Pixabay.com: ClarionHotelPost

 

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


fünf + = 8

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht