| monte mare-Blog |

Rückenleiden – Diese Behandlungsmethoden sind effektiv

Rückenschmerzen sind die Geißel der modernen Gesellschaft. Mangelnde Bewegung, Übergewicht, zu wenig Entspannung und Stress setzen nicht nur der Psyche zu, sie können auch zu Rückenleiden führen. Die Betroffenen und die Wirtschaft leiden zunehmend unter dieser Problematik. Dabei kann jeder Einzelne etwas dafür tun, dass die Rückenleiden verschwinden oder erst gar nicht auftreten.


Rückenleiden – Ein weitverbreitetes Problem

Viele Deutsche litten schon einmal oder leiden sogar regelmäßig an Rückenschmerzen. Jeder Dritte, der den Orthopäden aufsucht, tut dies wegen einem Rückenleiden, so die Apotheken-Umschau. Nicht nur für den Einzelnen ist dies ein Problem, auch die Wirtschaft leidet darunter. Rückenleiden sorgen für die meisten Ausfalltage bei Arbeitnehmern. Und das ist noch nicht alles. Seit dem Jahr 2005 sind die Krankschreibungen wegen Rückenproblemen um fast ein Drittel angestiegen. Auf Platz zwei stehen psychische Erkrankungen, gefolgt von Atemwegserkrankungen.

Viele Deutsche leiden an Rückenschmerzen - Minerva Studio

Viele Deutsche leiden an Rückenschmerzen – Minerva Studio – fotolia.com

Arbeitnehmer bestimmter Berufsgruppen sind häufiger von Rückenleiden betroffen als andere. So leiden Mitarbeiter beim Postdienst, der Müllabfuhr und der Metallbranche besonders häufig an Rückenschmerzen. Allerdings sind Rückenleiden auch in der Bürobranche ein weit verbreitetes Problem, was auf die meist sitzende Tätigkeit und die mangelnde Bewegung zurückzuführen ist.
Dauerhafte Arbeitsunfähigkeit kann eine Folge von chronischen Rückenleiden sein. Dies kann jeden treffen, weshalb sich nicht nur Arbeitnehmer die in einem Risikoberuf arbeiten, für eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung oder ähnliches entscheiden sollten. Vor allem, wer Familie hat, sollte vorsorglich nachprüfen, welche Versicherungen für seine Lebenssituation empfehlenswert sind. Diverse Ratgeber stehen online dafür zur Verfügung.

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Problem

Rückenschmerzen sind ein weit verbreitetes Problem.

Ursachen für Rückenleiden

Es gibt verschiedene Ursachen für Rückenleiden. Zuerst einmal muss zwischen spezifischen und unspezifischen Rückenschmerzen unterschieden werden. Unspezifische Rückenleiden sind meist harmlos und nur vorübergehend. Es handelt sich dabei um Verspannungen, Verletzungen oder Überdehnungen der Rückenmuskulatur. Die Ursachen für unspezifische Rückenleiden sind in der Regel im Alltag und vor allem bei der Körperhaltung der Betroffenen zu suchen. Eine einseitige Haltung, das Tragen von schweren Lasten, mangelnde Bewegung oder auch Übergewicht können Ursachen für die Rückenleiden sein. Aber auch das falsche Training oder die Überbeanspruchung des Körpers beim Leistungssport führen oft zu unspezifischen Rückenleiden.
Spezifische Rückenleiden hingegen bezeichnen Erkrankungen oder Verformungen der Wirbelsäule. Das Risiko an einem spezifischen Rückenleiden zu erkranken, nimmt mit dem Alter zu. Ein spezifischer Auslöser kann zum Beispiel die Wirbelgelenkarthrose sein. Die Ursachen können jedoch sehr vielfältig sein. Verletzungen, psychische Erkrankungen und auch Erkrankungen des Stoffwechsels können Rückenleiden begünstigen.

Wellness für den geplagten Rücken – Was ist zu beachten?

Massagen und Wellness tun dem Rücken gut

Massagen und Wellness tun dem Rücken gut / drubig-photo – fotolia.com

Ein Wochenende im Wellness-Hotel entspannt Körper und Geist und kann so auch Rückenschmerzen lindern. Massagen, Thermalbäder und Co. sind wohltuend für den geplagten Rücken. Entscheidend ist dabei jedoch die richtige Kombination aus Entspannung und Bewegung.
Massagen und Wellness tun dem Rücken gut

  • Massagen
    Ob nun eine klassische Massage, eine Wellness-Massage oder eine Ayurveda-Massage, entspannend sind sie alle. Durch das Ausüben von Zug und Druck wird bei einer Rückenmassage die Muskulatur stärker durchblutet und das Nervensystem wird beruhigt. Schmerzhafte Verspannungen können so gelöst werden. Doch die beste Massage kann trotzdem nur die akuten Schmerzen lindern, jedoch keine dauerhafte Besserung bringen, wenn der Betroffene direkt danach wieder in seine alten Bewegungsmuster zurückfällt. Neben Entspannung ist also auch die richtige Bewegung im Kampf gegen das Rückenleiden entscheidend.
  • Wärme
    Wer Rückenschmerzen hat, greift oft zu einer Wärmflasche oder legt sich in die warme Badewanne. Wärme hilft deshalb so gut, weil sie Muskelverspannungen löst, die Durchblutung fördert und gereizte Nerven beruhigt. Ein warmes Vollbad, ein Besuch in der Sauna oder im Thermal- oder Dampfbad eigenen sich besonders gut, um Rückenschmerzen zu lindern. Als erste Hilfe zuhause können eine Wärmflasche, ein Wärmepflaster oder ein Kirschkernkissen dienen.
  • Entspannung
    Rückenleiden könne  auch psychische Ursachen haben. Wer viel Stress im Alltag hat und sich selbst stark unter Druck setzt, verspannt sich häufig, was zu Rückenschmerzen führen kann. Entspannung ist im Kampf gegen das Rückenleiden also ebenfalls ein wichtiger Punkt. Ein Wellness-Wochenende ist eine optimale Lösung. Wer dafür keine Zeit hat, sollte sich zumindest zuhause ein paar entspannte Stunden mit einem guten Buch oder Musik gönnen.

Bewegung – Welche Sportarten helfen bei einem Rückenleiden

Neben Entspannung ist Bewegung der zweite wichtige Faktor bei der Behandlung von Rückenleiden. Doch welche Sportarten eigenen sich besonders gut, um die Rückenmuskulatur zu stärken?

  • Aquafitness
    Aquafitness beansprucht den ganzen Körper und verbessert sowohl die Ausdauer, als auch die Herz-Kreislauf-Funktionen. Die Rückenmuskulatur wird gekräftigt und die Bewegung im Wasser ist besonders schonend für die Gelenke.
  • Fitness-Training
    Fitness-Training stärkt die Muskulatur, regt den Stoffwechsel an und sorgt für eine bessere Ausdauer. An speziellen Geräten können einzelne Muskelgruppen des Rückens gezielt trainiert werden. Gerade Anfänger sollten jedoch nur unter Aufsicht trainieren, da sie ihren Körper sonst schnell überfordern können.
  • Joggen
    Jogging ist ein gutes Ausdauertraining, von dem auch die Bein- und Rückenmuskulatur profitieren kann. Jedoch können die falsche Lauftechnik und ungeeignetes Schuhwerk dem Rücken schaden und die Rückenleiden verschlimmern. Eine schonende Alternative ist Nordic Walking.
  • Radfahren
    Auch radeln verbessert die Ausdauer und regt den Stoffwechsel an. Durch die asymmetrische Tretbewegung wird die tiefe Rückenmuskulatur gestärkt und die Wirbelsäule wird entlastet. Schlechter Untergrund kann die Wirbelsäule jedoch stark beanspruchen. Gefederte Sattelstützen können Abhilfe schaffen.

Rückenleiden sind die Volkskrankheit Nummer eins und das wird sich wohl auch nicht allzu bald ändern. Monotone Bewegungsabläufe, eine schlechte Haltung und unzureichende Entspannung führen immer wieder zu Rückenschmerzen. Jeder Einzelne ist selbst in der Pflicht, Maßnahmen dagegen zu ergreifen. Mehr Bewegung im Alltag, Entspannung und Wellness sowie eine geeignete Sportart zur Stärkung der Rückenmuskulatur sind empfehlenswert, wenn Rückenschmerzen behandelt werden oder wenn diesen vorgebeugt werden soll.

Kommentare


Hinterlasse eine Antwort


eins × 4 =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht