| Essen und Trinken |

Caesar Salad

Bei unserer Wellness-Weltreise entführen wir Euch jeden Monat in ein neues Traum-Urlaubsziel – auch kulinarisch.

Ihr könnt Euch dabei nicht nur von exotischen Aufguss-Düften und entspannenden Wellness-Massagen aus fremden Ländern und Kulturen verzaubern lassen, sondern im Restaurant landestypische Köstlichkeiten entdecken. Im März haben wir Euch in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten mitgenommen – nach Amerika. Die US-amerikanische Küche besteht jedoch nicht nur aus Fast Food, auch köstliche und durchaus leichte Fleisch- und Fischgerichte sowie tolle Salate stehen dort auf dem Speiseplan.

Der leckere Caesar Salad passt perfekt zum Sommer und ist die ideale Beilage für einen gemütlichen Grillabend mit Freunden. Das passende Rezept unserer Küchenchefs verraten wir Euch natürlich auch.

Caesar Salad

  • 1 Kopf Römersalat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kapern
  • 3 Sardellenfilets
  • 1 TL Senf
  • 1 Eigelb, roh
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 1 TL Rotweinessig (keinen Balsamico!)
  • 120 ml Öl (halb Sonnenblume, halb Olivenöl)
  • 30 ml Sahne
  • 2 EL frischen, fein geriebenen Parmesan
  • 50 g Croutons
  • 100 g Bacon
  • 120 g Putenbrust
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
Knoblauchzehe, Kapern und Sardellenfilets sehr fein hacken, dazu den Senf, das Eigelb, Zitronensaft und Essig geben und alles mit dem Schneebesen verrühren. Das Öl im feinen Strahl einrühren, dann die flüssige Sahne. Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. noch etwas Zitrone oder Essig zugeben. Zum Schluss den feingeriebenen Parmesan einrühren.

Den Römersalat grob schneiden, waschen dann abtropfen lassen. Putenbruststreifen braten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bacon knusprig auslassen. Römersalat mit der gebratenen Pute, Croutons und Parmesan-Dressing vermischen und mit Bacon und Parmesansplittern garnieren.

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


9 − sieben =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht