| Gesund und schön, monte mare |

Stress und Burnout – Was hilft? Wie kann man vorbeugen?

Stress und Hektik in unserem Alltag nehmen immer mehr zu. Vor allem der Druck am Arbeitsplatz wird ständig erhöht, aber bereits in der Schule und der Ausbildung steigen die Anforderungen. Immer mehr Betroffene kommen mit dieser Problematik in psychologische Praxis Psychologie Lindau, weil sie sich diesen Belastungen nicht mehr gewachsen fühlen. Die Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen steigen rapide an. Ein guter Grund, sich möglichst rechtzeitig Gedanken darüber zu machen, wie Stress das eigene Leben bereits beeinflusst. Gibt es Möglichkeiten einem Burnout vorzugreifen, oder leide ich bereits an Burnout Symptomen, die ich noch gar nicht mit diesem Thema in Verbindung gebracht habe?

Was führt zu Stress?

Stress hängt von den Belastungen im Alltag, im Beruf oder in der Schule ab, denen man ausgesetzt ist. Darüber hinaus ist es bei jedem Menschen unterschiedlich, wie viel Stress der Körper verträgt. Wenn dieses Maß über einen längeren Zeitraum überschritten wird, kann der Stress sowohl psychische, als auch körperliche Reaktionen, wie z.B. schnelleren Herzschlag, Nervosität oder innere Unruhe auslösen. Besonders gilt dieses für Situation, die man als wenig kontrollierbar erlebt.

Sleeping Girl

Was ist Burnout?

Der Name Burnout verdeutlicht bereits, worum es geht. Burnout – das bedeutet: ausgebrannt sein. Belastungen, die über einen längeren Zeitraum das Maß der Stressverträglichkeit überschreiten, führen zu immer mehr Symptomen wie z.B. einer ausgeprägten Erschöpfung, Schlafstörungen oder körperlichen Beschwerden, wie Schweißausbrüchen oder Kopfschmerzen. Man hat das Gefühl, es wird einem „alles zu viel“ – man ist ausgebrannt.

Wie lässt sich Burnout vorbeugen?

Für die Prävention eines Burnout Syndroms sollten die eigenen Ansprüche reduziert, das eigene soziale Netz gestärkt und das Verhalten verändert werden. Krankmachende Muster des Sich-Überforderns bzw. des Sich Überfordern-Lassens sollen erkannt werden. Sehr hilfreich ist es, Zeiten für sich selbst bewusst einzurichten. Wie wäre es, feste Termine für ein Hobby einzuplanen? Sehr günstig ist zum Beispiel ein  Ausdauersport. Gerne empfehle ich Ratsuchenden, sich gezielt Zeiten für Wellness einzurichten. Ein Tag z.B. in einer Therme wird von meinen Klienten oft als großartige Kraftquelle für neue Herausforderungen empfunden. Mit Hilfe eines Achtsamkeitstrainings lässt sich erlernen, sich selbst und die Umwelt besser wahrzunehmen. Besonders, wenn man in einer so grandiosen Umwelt, wie wir hier am Bodensee, lebt und dieses nicht nur immer wieder bewusst registriert, sondern sich darauf konzentriert, lassen sich Belastungen deutlich reduzieren. Gönnen Sie sich immer wieder solche Auszeiten.
Wer allerdings das Gefühl hat, bereits an Symptomen eines Burnouts zu leiden, sollte unbedingt rechtzeitig professionellen Rat und Hilfe suchen, auch um abzugrenzen, ob die Symptome auf eine Depression hinweisen. Weitere hilfreiche Informationen zum Thema Stress und Burnout Syndrom und wie sich neue Wege mit mehr Gesundheit, Gelassenheit, Lebensfreude und Lebensqualität finden lassen, gibt es auch hier: Hilfe bei Stress / Burnout.

Bildnachweis:

© Anton Maltsev – fotolia.com

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


acht × 3 =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht