| Gesund und schön, Wellness-Weltreise |

Schwitzen für das Wohlbefinden

Der lang anhaltende Winter sorgte bei vielen Menschen nur noch für einen Wunsch: endlich Wärme. Diese Sehnsucht lässt sich leicht mit einem Gang in die Sauna erfüllen.  Und auch wenn der Frühling nun langsam in die Gänge kommt und uns vereinzelt mit warmen Sonnenstrahlen und Temperaturen um die 20 Grad verwöhnt, so ist doch auch in der wärmeren Jahreszeit – unabhängig von der Außentemperatur –  ein Saunabad uneingeschränkt zu empfehlen. Regelmäßiges Saunabaden stärkt nämlich nicht nur Abwehrkräfte und Kreislauf.

Schwitzen in der Sauna ist gleichzeitig ein wahres Schönheitsmittel, denn dadurch wird die Haut besonders gut durchblutet. Die Haut wirkt gleich ebenmäßiger und straffer. Durch die Wärme erweitern sich zudem die Blutgefäße und die Muskeln entspannen sich. Verspannungsbedingte Beschwerden wie Kopfschmerzen lassen nach. Und natürlich profitiert auch die Seele von der Auszeit von Stress und Hektik. Saunieren hat nämlich eine tiefenentspannende Wirkung auf den Körper, negative Gedanken verschwinden und seelische Anspannungen lösen sich. Die Wirkung des Saunabadens auf Körper und Geist macht fit und hellt gleichzeitig die Stimmung auf. Es kann kaum Schöneres geben, als dem grauen Alltag zu entfliehen und gleichzeitig etwas Gutes für die eigene Gesundheit zu tun.

Nach einer Besucherbefragung des Deutschen Sauna-Bundes in öffentlichen Saunabädern gehen knapp 70% der Befragten das ganze Jahr über in die Sauna und schwitzen für ihr Wohlbefinden – auch in der warmen Jahreszeit. Denn: Wer auch im Frühling oder Sommer den Gang in die Sauna nicht scheut, trainiert seinen Körper, sich rasch auf extreme Temperaturen einzustellen. Durch die unterschiedlichen Saunaphasen stabilisiert sich der Kreislauf und der Körper verkraftet Temperaturschwankungen viel besser. So fühlen sich die schwül-heißen Sommertage nicht mehr so anstrengend und ermüdend an. Der beim Saunabaden entstandene Schweiß kann außerdem auf unbekleideter Haut besser verdunsten und sorgt so für eine langanhaltende Abkühlung. Zusätzlich wird die anschließende Abkühlung unter der kalten Brause oder im Tauchbecken als noch erfrischender und angenehmer empfunden.

Ob nach einem anstrengenden Arbeitstag, nach dem Sport, an Schlechtwetter-Tagen oder einfach mal zwischendurch: Ein Besuch in einem monte mare Sauna- und Wellnessparadies ist immer wie ein Tag Urlaub – manchmal sogar ein bisschen mehr.

Kommentare

  • 19. Januar 2015

    Lukas

    Wellness ist immer was Schönes. So gerne ich zwar mal grad eben in die Haussauna gehe, ist das nicht mit einer richtigen zu vergleichen. Vor allem in Wintergebieten gefällt mir das immer sehr gut, z.B. bei Kronplatzunterkünfte in Olang galt es nach einem anstrengendem Weihnachtsfest erstmal wieder richtig runterkommen.

  • 30. Dezember 2014

    Flo

    Wellnessurlaub ist für mich und meine Frau ein ganz besonderes Highlight das wir uns jedes Jahr einmal gönnen! Waren dieses Jahr in einem super Wellnesshotel Meran! Waren wirklich begeistert und von A-Z hat alles gestimmt!

  • 18. November 2014

    Nadine

    ich finds vor allem schön, wenn man auch Leute kennenlernt. Also nicht nur bei sich ne Sauna im Keller hat. Wir waren mal in der Meran Therme. Gleich nebenan haben wir gewohnt. Das war schön da. Aber es gibt natürlich auch noch andereschöne Orte. Lieben Gruss Nadine

  • 8. Oktober 2014

    Dirk

    Vielen Dank für diesen guten Artikel. Das ausgiebige saunieren ist für mich DIE Rettung. Meine Freundin ist ein wahrer Wellness-Freak, so dass wir auch oft Urlaub in Wellness-Oasen verbringen, was gerade am Anfang schwierig für mich war. Seit ich jedoch den Spaß am saunieren für mich entdeckt habe, ist das alles gar kein Problem mehr.
    Diesen Herbst fahren wir in ein 4 Sterne Hotel Südtirol (www.blumenhotel.it) – und ich freue mich schon. Denn der Urlaub in Meran wird im Blumenhotel Schenna bestimmt auch für mich toll. Und wenn es mir in der Sauna zu langweilig wird, genieße ich einfach die Aussicht auf Meran.

    Grüße,
    Dirk

  • Pingback: Gesundheitliche und soziale Motive für den Saunabesuch | Aktuell im monte mare Blog

  • 17. April 2013

    Schmidt Mary

    Sauna im Sommer: ja – als echter Saunagänger geht man auch im Sommer in die Sauna, tut total gut.

  • 17. April 2013

    Andreas Rey

    Also ich gehe fast genauso oft im Sommer wie im Winter in die Sauna !
    Im Winter genießt man dann nach dem Saunagang die Wärme am Kamin und im Sommer kann man im Freien dann nahtlos braun werden und sich danach im Pool abkühlen…
    Gibt einfach nix Schöneres als ein Sauna besuch, ist mein Persönlicher kurzurlaub


Hinterlasse eine Antwort


sechs − = 0

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht