| Wellness-Weltreise |

Frühlingshafte Entspannung mit Klangschalen

Seid Ihr den grauen und kalten Winter auch leid? Sehnt Ihr Euch nach Sonnenstrahlen, Primeln und Osterglocken und dem ersten Besuch im Freibad? Leider ist es noch nicht so weit und mag man den Wetterprognosen glauben, dann hält sich der Frühling 2013 noch sehr weit entfernt von uns. Zaubert Euch doch Euren ganz persönlichen Frühling nach Hause und sorgt für frühlingshafte Entspannung mit Klangschalen.

Was Ihr dazu alles braucht? Wir verraten es Euch. Ein bisschen Zeit für die Vorbereitung, denn fünf Minuten vor Eurer ganz persönlichen Entspannungszeit alles hektisch zusammen suchen zu müssen, stört die Entspannung empfindlich. Zieht bequeme Kleidung an. Ob Jogginghose, spezielle Yogahose oder Schlafanzughose, das bleibt Euch überlassen, Hauptsache Ihr fühlt Euch wohl. Stellt das Handy ab und schaltet die Türklingel aus. Die nächste halbe Stunde gehört nur Euch. Dimmt das Licht im Zimmer und sucht Euch einen gemütlichen Platz. Ob Ihr nun die Yogamatte auf dem Fußboden nutzt, oder Euch ganz bequem auf das Sofa setzt, auch hier gilt wieder, Hauptsache Ihr fühlt Euch wohl. Übrigens eignet sich auch ein Meditationskissen hervorragend.

Am Anfang war der Klang
Nun nehmt Ihr Platz und beginnst die ersten Töne der Klangschalen zu lauschen. Am besten stellt Ihr die Klangschalen kreisförmig auf, in einer Entfernung, die Ihr gut erreichen könnt. Versucht nun zur Ruhe zu kommen. Ihr könnt Klangschalen auch in Begleitung von Meditationsmusik nutzen. Während die Musik leise im Hintergrund läuft, versucht Ihr einfach die Klangschalen passend zur Melodie zu spielen. Keine Sorge, man musst nicht besonders musikalisch sein oder irgendeinen Ton treffen. Beim Klangschalenspiel ist es ganz wichtig, dass Ihr die Melodie als entspannend und angenehm empfindet. Ihr könnt nun den Klängen ganz einfach nur zuhören und sie genießen. Schon bald werdet Ihr spüren können wie sich der Körper entspannt, die Muskeln weich werden und die Gedanken zu fließen beginnen. Ihr könnt die Klangschalen aber auch gezielt zur Meditation einsetzen, oder aber die Meditation beginnen und mit dem Klang beenden. Der Fantasie zum Gebrauch der Klangschalen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Und warum wird jetzt Frühling?
Wenn Ihr Euch etwas Gutes tut, dann werdet Ihr auch die graue Kälte des Winters nicht mehr als belastend empfinden. Vielleicht bekommt Ihr Lust bunte Blumen nach Hause zu holen, eine bunte Tischdecke aufzulegen und ein paar schöne Deko – Accessoires aufzustellen. Ihr könnt Euch Eure ganz persönliche Wohlfühlatmosphäre schaffen. Dies wird aber nur gelingen, wenn Ihr entspannt seid und Euch gut fühlt. Mit diesem Gefühl werdet Ihr auch das kalte Wetter anders genießen können. Seht es doch positiv, kuschelige Socken an, eine dicke Jacke und eine halbe Stunde spazieren gehen. Anschließend kocht Ihr Euch einen heißen Tee und esst beispielsweise leckere Kekse. Für dieses Gefühl muss man nicht unbedingt ein teures Wellness-Wochenende buchen. Wenn Ihr Euch scheut Klangschalen selbst zu spielen, dann versucht es doch mal mit Entspannungsmusik. Lehnt Euch zurück und macht das Beste aus dem Winter.

Kommentare

  • 5. Juni 2018

    Mike

    Mit grünem Tee habe ich es nicht so, aber Ingwer… hmm, absolut lecker und sicher sehr gesund :)

  • 11. September 2017

    Shudja

    Sehr interessant! Wie siehts mit Tee aus? Welche tee art trinkt ihr? Schwarz, grün, Ingwer….
    welche ist gesünder?

  • 27. März 2013

    Axel

    Klingt interessant. Gibt es denn auch Kurse zu Klangeschalenspiele ? – ich habe keine eigenen Klangschalen.

    • Sarah Brennecke
      28. März 2013

      Sarah Brennecke

      Hallo Axel,
      Kurse dazu bieten wir bei monte mare nicht an. Aber in unseren Anlagen finden regelmäßig Klangschalen-Zeremonien oder Aufgüsse mit Klangschalen statt.
      Viele Grüße

    • 11. September 2017

      Shudja

      Hallo Axel, Im Netz gibt es viele Möglichkeiten eine Schale zu kaufen, worauf man achten sollte ist! Herkunftsland der Schale.
      Grüße:)


Hinterlasse eine Antwort


9 × = neun

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht