| Tauchen und Meer |

Tauchen lernen: Die monte mare Tauchlehrer geben Tipps für Anfänger

Abtauchen und endlich mal den Alltag komplett hinter sich lassen. Wo geht das besser als unter Wasser? Um Tauchen zu lernen, muss man nicht unbedingt weit reisen. Auch bei uns im monte mare Rheinbach kann man professionell und sicher tauchen lernen. Um Euch den Einstieg zu erleichtern, hier ein paar Tipps der monte mare Tauchprofis.

1. Augen auf beim Maskenkauf

Besonders bei Maske und Schnorchel ist es sinnvoll, beim Kauf etwas genauer hinzuschauen und gegebenenfalls etwas mehr zu investieren. Wichtig ist vor allen Dingen, dass die Maske mit Sicherheitsglas ausgestattet ist, damit sie beim Tauchen nicht bersten kann. Ein Schnorchel mit Ausblasventil sorgt für eine angenehme und entspannte Atmung. Der richtige Sitz und die Passform der Tauchmaske sind wichtige Aspekte beim Kauf. In unserem Tauch-Shop beraten wir Euch gerne.

2. Einfache Anti-Beschlag-Maßnahmen

Bevor Ihr die Tauchmaske das erste Mal benutzt, reibt sie mit weißer Zahnpasta ein und spült sie später gründlich aus. Die Brille beschlägt dann weniger. Auch Spucke hilft – ganz im Ernst. Natürlich gibt es auch kleine Fläschchen mit Antibeschlagmittel, die in jedes Tauchgepäck passen.

3. Unterwegs mit dem Buddy

Nicht nur Anfänger, auch Profis tauchen immer mit einem Partner – dem Buddy. Einige Maßnahmen solltet Ihr vor jedem Tauchgang durchführen. Egal, ob Ihr Euren Tauchpartner schon sehr gut kennst oder nicht. Macht mit dem Buddy immer den Sicherheitscheck vor dem Tauchgang und seid Euch sicher, dass Ihr Eure Ausrüstung gegenseitig kennt. Auch die Handzeichen sollten noch einmal abgestimmt werden. Sprecht genau ab, wie tief Ihr gehen wollt und wie lange der Tauchgang sein soll. Alles was im Vorfeld nicht geklärt ist, kann unter Wasser zu Missverständnissen führen.

4. Viel Wasser – kein Alkohol

Achtet darauf, dass Ihr zwischen den Tauchgängen viel trinkt. Tauchen ist für den Körper anstrengend, auch wenn es sich nicht immer so anfühlt. Wasser und Fruchtsäfte bieten sich an. Auf alkoholische Getränke sollte man allerdings besser verzichten – auch am Abend vor dem Tauchgang.

5. Passt, wackelt und hat Luft!

Viele Anfänger brauchen ein wenig Zeit, um sich an die ungewohnte Umgebung unter Wasser zu gewöhnen. Versucht Euch zu entspannen und möglichst ruhig und gleichmäßig zu atmen. Wenn doch Nervosität aufkommt, gebt Eurem Tauchpartner Bescheid und befolgt folgende Regel: stoppen – atmen – nachdenken – handeln. Fühlst Ihr Euch wieder gut, macht einen entspannten Tauchgang. Fühlst Ihr Euch nicht gut, taucht sicher auf und beendet den Tauchgang.

6. Keine Alleingänge

Nach ein paar Tauchgängen fühlt man sich oft schon richtig pudelwohl unter Wasser. Überschätzt trotzdem nicht Eure Fähigkeiten. Alleingänge können beim Tauchen gefährlich sein. Bleibt immer bei der Gruppe und Eurem Tauchpartner. Hört beim Briefing gut zu. Plant Euren Tauchgang und taucht Euren Plan.

Tauchen lernen in NRW

Unsere Tauchschule im Indoor-Tauchcenter monte mare in Rheinbach (direkt an der A61 bei Köln/Bonn) bietet Tauchkurse für alle Niveaus – vom Einsteiger bis hin zum Profitaucher. Die Tauchausbildung bei monte mare beginnt mit Schnuppertauchen, bietet aber auch klassische Einsteiger-Tauchkurse. Unsere Tauchschule im Indoortauchzentrum monte mare Rheinbach bietet Tauchkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Das Ausbildungsprogramm umfasst einen Großteil des SSI-Systems – vom klassischen Einsteigerkurs über spezialisierte Trainings bis hin zur Ausbildung zum Profi. Wer noch nie getaucht ist und seine ersten Unterwasser-Erfahrungen sammeln will, für den ist ein »Schnuppertauchen« genau das Richtige. Durch das etwa zweistündige Programm führen speziell dafür ausgebildete Tauchlehrer.

Kommentare

  • 10. Mai 2018

    André

    Sehr gute Auflistung! Wir waren auch schon ein paar mal bei Euch und es hat uns sehr gefallen.

  • 15. Mai 2017

    Jules

    Ich habe immer noch Probleme bei der Maskenübung (also komplett abnehmen, wieder aufsetzen), da meine Atmung ‘aussetzt’, sobald mir das Wasser in der Nase steht. In der Badewanne klappt die Übung mit Schnorchel problemlos. Vor dem Check Dive schlafe ich im Urlaub ganz schlecht und habe wirklich Angst davor. Ich buche für meinen Check dive dann im Voraus immer einen eigenen Diveguide, damit ich mehr Zeit habe, mich zu entspannen. Habt Uhrmacher Tipps für mich?

    • 16. Mai 2017

      Lukas Schmitt

      Hallo Jules, unser Tipp wäre auch ein Training mit dem Schnorchel. Wenn das routiniert funktioniert, dann klappt es sicher auch im Tauchurlaub. Versuchen Sie entspannt an die Sache heranzugehen und sich an die erfolgreichen Male zu erinnern. Ganz gleich ob in der Badewanne oder im Tauchbecken. :) Wir freuen uns, von Ihren Ergebnissen zu hören. Viele Grüße vom monte mare Team

  • 17. Januar 2017

    DerDa

    Hi,
    ist denn das alleine Tauchen im Tauchbecken erlaubt oder per Hausordnung untersagt oder unerwünscht? Ich habe 20 TG und will ein bisschen Abtauchen und habe leider keine Buddies hier.
    Viele Grüße

    • 17. Januar 2017

      Lukas Schmitt

      Sie dürfen auch alleine zum Tauchen einchecken. In der Regel sind genügend andere Taucher vor Ort. Für den Fall, dass Sie auch einmal alleine im Wasser sind, sind die Becken videoüberwacht.

  • 22. August 2012

    Hartmut Altrock

    Sauna und Sport hält fit, nur manche Menschen haben es noch nicht erkannt.


Hinterlasse eine Antwort


acht + 7 =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht