| Essen und Trinken, monte mare-Blog |

Rezept: Frankfurter Grie Soß

Michael Bachmann ist seit Februar 2013 Gastronomieleiter im monte mare Obertshausen. Der ambitionierte Koch hat schloss seine Kochlehre im Jahr 1988 ab. Um die kaufmännischen Hintergründe seines Berufes besser verstehen und auch in der Praxis anwenden zu können, hat er 2002 noch zusätzlich eine Ausbildung zum Bürokaufmann begonnen. Hier verrät er Euch sein Lieblingsrezept: Frankfurter Grie Soß (grüne Soße). Viel Spaß beim Nachkochen!

Frankfurter Grie Soß (grüne Soße) 

Leibspeise von Johann Wolfgang von Goethe

Rezept für den hessischen Klassiker Frankfurter Grüne Soße300 g frische Kräuter (z.B. Petersilie, Kresse, Schnittlauch, Borretsch, Pimpinelle, Kerbel, Sauerampfer) sehr fein mit einem Messer hacken. 

Danach mit 200g Schmand, 150 g Joghurt, 150g Saure Sahne, 2 EL Mayonnaise verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Tipp: Diese Soße muss mindesten einen Tag im Kühlschrank durchziehen damit die Kräuter ihr volles Aroma entfalten können.

Serviert mit hartgekochten Eiern und Salzkartoffel ist das ein leichtes Gericht für heiße Sommertage. Dazu einen schönen kalten Appler (Apfelwein).

Noch mehr leckere Rezepte und Neues aus der monte mare Bon Gusto Küche findet Ihr in unserem Rezeptarchiv: Essen und Trinken.

 

 

Kommentare

  • 21. Dezember 2018

    Phil

    Als Frankfurt Bud bin ich ein großer Fan der Frankfurt Gree Sauce. Die echte Frankfurt Grüne Sauce besteht immer aus den hier aufgeführten 7 Kräutern. Je frischer desto besser. Als Tipp, im Winter lieber zu den Tiefkühlkräutern zurückgreifen, als weniger frische Kräuter zu nehmen. Das Rezept finde ich super lecker, auch wenn meiner Meinung nach keine Mayonnaise in die Gree Sauce gehört. Die Grüne Sauce kann man zu vielen Gerichten als Beilage verwenden. Besonders beim Grillen oder als Frankfurt Schnitzel ist sie nicht zu übertreffen! Dann mal Gude!


Hinterlasse eine Antwort


+ 3 = elf

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht