| monte mare-Blog |

Körper und Seele profitieren von Auszeiten bei monte mare

Nichts gegen den Jahresurlaub! Wer freut sich nicht auf zwei oder drei Wochen, in denen vom Alltag mal komplett abgeschaltet werden darf? Wenn es allerdings um den gesundheitlichen Wert eines Urlaubs geht, dann darf zeitlich gern etwas kürzergetreten werden. 

Eine aktuelle Studie der Universität von Tampere in Finnland hat ergeben, dass nicht die Länge, sondern die Häufigkeit einer „Auszeit“ für die Erholung maßgeblich ist. Die Arbeits- und Organisationspsychologin Dr. Jessica de Bloom wollte herausfinden, welche Investition den Menschen entspannt und in der Folge glücklicher und gesünder macht. Schicke Designerkleidung? Teurer Schmuck?  Oder der Besuch eines Konzertes und andere spontane Ausbrüche aus dem gewohnten Leben? Herauskam, was Menschen, die häufiger mal einen Kurztrip einlegen, schon ahnen: Regelmäßige „Verschnaufpausen“ vom Alltag sind Gold wert für Körper und Seele. Und: Nicht die Dauer eines Urlaubs entscheidet über den Erholungswert, sondern die Regelmäßigkeit von Auszeiten.

koerper-und-seele-monte-mareDie Freizeit neu planen und neu genießen

Es lohnt sich also, das Warten auf den nächsten Jahresurlaub mit „Urläubchen zwischendurch“ zu verkürzen. Nun hat natürlich nicht jeder die zeitlichen oder auch finanziellen Möglichkeiten, um ständig auf Reise zu gehen. Andererseits muss regelmäßige Erholung aber auch keineswegs immer mit Kofferpacken verbunden sein. Schon ein einziger aktiv und gleichzeitig entspannt verbrachter Tag zwischendurch reicht, um frische Kräfte zu sammeln, um wieder Freude am Leben zu haben, um dem Körper und der Seele etwas Gutes zu tun. Wie das geht? Einfach mal am Samstag nicht sauber machen oder liegen gebliebene Unterlagen sortieren. Sondern mit einem kleinen Picknickkörbchen rauf aufs Rad und rein in die Natur. Oder eine Wanderung machen. Wer unabhängig von Jahreszeiten und dem Wetter planen möchte, wer Wasser liebt und unter Entspannung vor allem „Wellness“ versteht, der ist natürlich bei monte mare bestens aufgehoben.

Die eigene Idee von Entspannung und Wellness ausleben

Entspannung funktioniert für jeden Menschen unterschiedlich. Das ist offenbar auch einer der Gründe, weshalb Kurzurlaube glücklicher machen als Statussymbole wie Schmuck oder Smartphones. Gegenstände lassen sich miteinander vergleichen, können allein deshalb schon Stress verursachen („Meine Armbanduhr war aber teurer als deine.“). Erlebnisse dagegen sind über solche Vergleiche erhaben. Der eine liebt die Berge und das Kraxeln, der andere braucht Wind und Wellen. Es gibt Menschen, die brauchen im Urlaub Ruhe, andere wollen Inspiration, Action und Bewegung. Ein Tag bei monte mare lässt keinen dieser Wünsche offen. Die großzügigen Saunawelten, die Bäderlandschaften mit Angeboten für jedes Alter sowie der Wellnessbereich haben alles, was jeder Gast ganz individuell für sich unter Wellness und Entspannung versteht. So wird die Regeneration von Leib und Seele zu einem Tag, auf den man auch in der Arbeitswoche danach gern zurückblickt. Das ist übrigens laut Studie von Dr. de Bloom ein weiterer Pluspunkt für Investitionen in Erlebnisse und Kurzurlaube: Sie verschleißen nicht!

Kommentare


Hinterlasse eine Antwort


2 − eins =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht