| Essen und Trinken, monte mare-Blog |

Gericht des Monats: In Gewürzmilch gegarter Salzlachs auf geschmortem Spitzkohl und Rauchschinken

Im Monat September nehmen wir Sie bei unserer Wellness-Weltreise mit nach Finnland. Passend dazu präsentieren wir Ihnen einen in Gewürzmilch gegarten Salzlachs . Dieser wird auf geschmortem Spitzkohl mit Rauchschinken serviert. Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen zu Hause.

Gericht des MonatsIhr benötigt für 2 Personen:

  • 400g Lachsfilet ohne Haut
  • ½ Liter Milch
  • ½ Liter Wasser
  • 2 EL Honig
  • 2 TL Zimtpulver
  • 1 Stück Ingwerwurzel, ca. 3cm

Für den Spitzkohl:

  • 0,3kg Spitzkohl
  • 50g Rauchschinken
  • 30g Zwiebeln in Würfel
  • 30g Tomaten in Würfel
  • 50ml Brühe
  • 5g Tomatenmark
  • 10g Schmalz
  • Salz und Pfeffer
  • Kümmel
  • Pfeffer

Zubereitung:

Als erstes machen Sie sich an den Spitzkohl. Dazu putzen und schneiden Sie diesen zunächst. Danach braten Sie den Rauchschinken mit Schmalz an und geben die Zwiebeln hinzu, bis diese glasig schwitzen. Anschließend mischen Sie Brühe, Tomatenmark und Tomatenfleischwürfel und legen den Spitzkohl auf den Rauchschinken. Diesen übergießen Sie nun mit der Brühe und würzen ganz nach Ihrem Belieben. Jetzt lassen Sie alles 20-30 min zugedeckt schmoren.

Nun geht es an den Lachs. Zunächst müssen Sie die Gewürzmilch kochen. Dazu erwärmen Sie Milch und Wasser in einem Topf und fügen den Honig sowie eine Brise Zimt hinzu. Schälen Sie den Ingwer und hacken sie ihn klein. Alles zusammen ca. 1 min köcheln lassen. Anschließend teilen Sie den Lachs in zwei Teile und geben ihn in die Gewürzmilch. Nachdem dieser bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten gegart hat, können Sie ihn herausnehmen und auf dem geschmorten Spitzkohl servieren.

Wir wünschen guten Appetit!

 

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


− 2 = eins

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht