| Gesund und schön |

Wohltuende Berührung: Mit Selbstmassage gegen Stress und Schmerz

Fühlt Ihr Euch oft abgespannt, gestresst und müde? Oder habt Ihr häufig mit Kopf- oder Nackenschmerzen zu kämpfen? Dann können Euch diese kleinen Tipps für Zwischendurch helfen. Das kurze Programm aus Streicheln, Klopfen und Kneten erfrischt und belebt Körper und Geist.

Gesicht
Reibt Eure Hände aneinander, damit sie schön warm werden. Dann beide Hände auf die Stirn legen und in kreisenden Bewegungen langsam über das Gesicht kreisen.

Schulter und Nacken
Massiert mit warmen Händen leichte Schulter- und Nackenschmerzen einfach weg. Mit der rechten Hand die linke Schulter zum Nacken hin durchkneten. Dann in kreisneden Bewegungen von der Schulter zum Nacken über das Schlüsselbein massieren. Seitenwechsel. Ihr könnt dabei ruhig kräftig zupacken. Gegebenenfalls solltet Ihr aber ein leichtes Massageöl nutzen.

Rücken und Po
Klopft mit beiden Händen rechts und links von der Wirbelsäule in Höhe von Lende und Gesäß, dann das ganze mit lockeren Fäusten wiederholen. Zum Schluss mit sanft kreisneden Bewegungen ausstreichen.

Bauch
Massiert Euren Bauch mit sanften und langsamen Bewegungen rund um den Nabel. Die Hände sollten schön warm sein. Gut bei Stress und auch bei leichten Bauchschmerzen.

Brustkorb
Klopft Euch locker mit den Fäusten über den Brustkorb – sieht lustig aus, entspannt aber ungemein.

Füße
Verteilt Fußcreme mit kräftigen Bewegungen über Fußrücken und die Sohle und massiert diese mit dem Daumen. Auch die Zwischenräume und die einzelnen Zehen nicht vergessen!

Natürlich ersetzen diese Berührungen keinesfalls eine Behandlung durch Experten. Sobald es also um therapeutische Effekte geht, solltet Ihr einen Fachmann konsultieren. Um ein wenig Stress abzubauen und bei leichten Verspannungen wirkt die Selbstmassage aber wahre Wunder. Probiert es einfach mal selbst aus.

 

 

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


vier × = 32

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht