| Gesund und schön |

Sauna in der Schwangerschaft

Die gute Nachricht direkt vorneweg: Für gesunde Schwangere ist das Saunieren in der Regel unbedenklich und vermittelt dem ungeborenen Baby zusätzliche Wärme und damit Geborgenheit. Ganz nach dem Motto: „Was Mama gut tut, kann auch für das Baby nicht schlecht sein.”

Neben einer vitaminreichen Ernährung und ausreichend Bewegung an der frischen Luft ist  regelmäßiges Saunieren auch in der Schwangerschaft die beste und gleichzeitig angenehmste Art, Erkältungen vorzubeugen. Durch abwechselnde Wärme- und Kältereize wird das Immunsystem angeregt und fit gemacht.

Wer dazu auch regelmäßig im Sommer sauniert, trainiert zudem seinen Körper, sich rasch auf extreme Temperaturen einzustellen. Durch die unterschiedlichen Saunaphasen stabilisiert sich der Kreislauf und der Körper verkraftet Temperaturschwankungen viel besser. So fühlen sich die schwül-heißen Sommertage bei regelmäßigem Sommer-Saunieren nicht mehr so anstrengend und ermüdend an.

Saunieren ist zudem ein wahres Schönheitsmittel. In der Sauna wird die Haut besonders gut durchblutet. Hautzellen erneuern sich schneller, da Nährstoffe und Sauerstoff vermehrt transportiert werden. Durch das intensive Schwitzen wird die Haut gründlich gereinigt, sie wirkt anschließend ebenmäßiger und straffer.

Darüber hinaus entspannen die Muskeln und die Durchblutung wird gefördert. Unter Umständen kann dies sogar Schwangerschaftsbeschwerden lindern, denn durch das Wechselspiel von Hitze und Kälte werden die Gefäße trainiert und Wasseransammlungen im Gewebe schneller ausgeschwemmt. Außerdem soll regelmäßiges Saunabaden bei manchen Frauen sogar zu einer leichteren Geburt führen – behaupten zumindest finnische Forscher. Aber die vielleicht wichtigste Wirkung auch und gerade für werdende Mütter ist einfach der entspannende und erholende Effekt auf Körper und Geist.

Auf den eigenen Körper hören
Wer auch vor der Schwangerschaft bereits regelmäßig saunierte, kann normalerweise bis kurz vor der Geburt in die Sauna gehen. Wer allerdings kaum Erfahrung mit dem Saunieren hat, sollte insbesondere in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft auf die Sauna verzichten. Denn in dieser Zeit reagiert das Ungeborene auf äußere Einflüsse und starke Schwankungen besonders empfindlich und auch der Kreislauf ist durch die Umstellung oft schwach. Ihr solltet Euch vorher am besten mit Eurem Frauenarzt dazu beraten. In jedem Fall sind niedrig temperierte Saunen und Dampfbäder den hohen Temperaturen vorzuziehen.

Eigentlich selbstverständlich: Bei Unwohlsein, Übelkeit oder Schwindel muss der Saunagang natürlich sofort abgebrochen werden. Unter anderem bei Risikoschwangerschaften, vorzeitig auftretenden Wehen oder Krämpfen sollten werdende Mütter erst gar nicht in die Sauna gehen.

Wie oft und wie lange in die Sauna bei Schwangerschaft?
Nicht nur, aber besonders für Schwangere, gilt der Grundsatz: Nicht übertreiben. Eine gute Vorbereitung für das Schwitzen ist beispielsweise ein warmes Fußbad vorab. Bei der Abkühlung sollten Schwangere zu hohe Temperaturschwankungen vermeiden und das Kalttauchbecken auslassen. Empfehlenswert sind kurze Aufenthalte im niedrig temperierten Saunen, lange Ruhephasen und lieber wenige, ausgewählte Saunagänge – kein Aufgussmarathon.

Wellness für werdende Eltern
Übrigens: Auch entspannende Dampfbadzeremonien, pflegende Kosmetikbehandlungen oder Wellnessmassagen sind eine Wohltat – nicht nur für Schwangere. Gönnt Euch doch als werdende Eltern vor der Geburt noch ein wenig gemeinsame Zeit, beispielsweise bei einem romantischen Verwöhntag mit einem exklusiven Paararrangement bei monte mare. Stöbert in unserem Onlineshop oder ruft uns an, unsere Mitarbeiter beraten Euch gerne bei der Auswahl.

Kommentare

  • 7. April 2017

    Michaela

    Sauna während der Schwangerschaft, kann ich nur bestens empfehlen!
    VG
    Michael

  • Pingback: Erkältet in der Schwangerschaft - Lifestyle News Info - Aktuelle Infos zu den neusten Fashion Trends, Lifestyle, Beauty und mehr

  • 3. April 2013

    Pia Kulig

    Also ich finde es auch nicht bedenklich für werdende Mütter und ihre Kinder, dass sie in der Schwangerschaft in die Sauna gehen, ganz im Gegenteil, ich denke wenn es der Mutter gut tut warum sollte es denn nicht dem Kind auch gut tun, wie man hier nachlesen kann im sauna-ratgeber (.de) sieht man das es sogar positiv ist, dass habe ich auch im nahen Umfeld gehört das es sehr gut ist.


Hinterlasse eine Antwort


sechs + 9 =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht