| Essen und Trinken, Gesund und schön, Sport und Fitness |

Meta Check – Die Stoffwechselanalyse auf Basis deiner Gene

Alle Jahre wieder: Besonders zu Beginn eines neuen Jahres sind sie wieder in aller Munde – die guten Vorsätze. Weit vorne auf der Liste der guten Vorsätze ist häufig das Ziel abzunehmen, fitter und schlanker zu werden. Doch da stellt sich die Frage: Wie nimmt man am besten ab? Und wie kann ich meine Wunschfigur halten? Ein neuer Trend ist die sogenannte DNA-Diät. 

Abnehmen mit der Gen-Diät

Da jeder Körper Nahrung unterschiedlich verstoffwechselt, sind pauschale Ernährungsempfehlungen im Grunde nutzlos. Natürlich nimmt man ab, wenn man ein Kaloriendefizit erreicht – also weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbrennt – aber langfristig ist das alleine keine Lösung. In Kombination mit Sport sieht die Sache natürlich schon etwas anders aus. Sport ist immer gut um den Körper in Form zu bringen. Doch viele kennen auch das: Trotz regelmäßigen Sporteinheiten wollen die Kilos einfach nicht runter. Schuld daran kann der Stoffwechsel sein. Die persönliche genetische Veranlagung bestimmt zum großen Teil, wie wir Nährstoffe verwerten und einlagern. Und da tickt eben jeder anders. Es gibt kein Patentrezept zum Abnehmen für Jedermann. Die individuelle Veranlagung muss entschlüsselt werden, um dauerhaft Erfolg haben zu können. 

Male and Female Intestinal Health ConceptJetzt kommt der Meta Check (vom englischen Metabolism = Stoffwechsel) ins Spiel. Auf Basis einer DNA-Analyse nimmt er die individuelle Verwertung der Energielieferanten Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette unter die Lupe, um eine personalisierte Ernährungsumstellung zu ermöglichen. 

Insgesamt gibt es vier Meta-Typen: 

  • Meta-Typ Alpha
    kann proteinreiche Nahrung am besten verwerten, Kohlenhydrate und Fette sollten reduziert werden
  • Meta-Typ Beta
    kann Fette und Proteine gut verwerten, eine kohlenhydratarme Ernährung ist sinnvoll
  • Meta-Typ Gamma
    verstoffwechselt am besten Kohlenhydrate und sollte protein- und fettreiche Nahrungsmittel im Speiseplan reduzieren
  • Meta-Typ Delta
    kann Kohlenhydrate und Fette gut umsetzen, Proteine sollten sparsam aufgenommen werden

Zusätzlich dazu wird jedem dieser Meta-Typen noch eine Sportvariante zugeordnet: Ausdauer (E wie Endurance) oder Schnelligkeit (S wie Speed).

E-Typen erzielen einen besonders hohen und effektiven Kalorienverbrauch bei Ausdauersportarten wie Joggen.
S-Typen verbrennen hingegen bei explosivem kraftintensivem Training die meisten Kalorien. 

Was passiert beim Meta-Check?

Dentist's Hand Taking Saliva Test From Woman's MouthNach Abgabe eines Wangenabstrichs wird dieser analysiert und auf Basis bestimmter Gene der Meta-Typ sowie der Sporttyp bestimmt. Unter Berücksichtigung der persönlichen Merkmale wie Alter, Geschlecht, Größe und Gewicht wird dann ein individuell abgestimmter Ernährungs- und Trainingsplan erstellt – für einen langfristigen Erfolg.

Übrigens: Der Meta-Check hilft Euch nicht nur beim Abnehmen, sondern entdeckt auch Unverträglichkeiten, von denen Ihr sonst vielleicht nie erfahren hättet. Ihr habt nach dem Verzehr von bestimmten Lebensmitteln oft mit Unwohlsein zu kämpfen, wisst aber nicht genau, woran es liegen kann? Bei der DNA-Analyse wird genau das ebenfalls überprüft. Für einen gesunden und fitten Körper. 

Vereinbart einfach einen Beratungstermin unter der Telefonnummer 02632-987221-0 oder per Mail an berater-ad@monte-mare.de.

Bildnachweis: istockphoto.com
SolStock
AndreyPopov

 

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


6 − eins =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht