| Gesund und schön |

Winterliche Hautpflege selbst gemacht

Eisige Kälte draußen, warme und trockene Heizungsluft in den Räumen – das ist Stress pur für unsere Haut. Viele klagen im Winter häufig über Spannungsgefühle, Juckreiz und raue, trockene Haut. Mit unseren Tipps und Tricks für die Hautpflege im Winter könnt Ihr Eurer wintergestressten Haut helfen. Dabei setzen wir auch auf natürliche Schönmacher, die Ihr ganz einfach zu Hause selbst ausprobieren könnt.

Dermatologen raten übrigens, insbesondere im Winter nur kurz und vor allem nicht zu heiß zu duschen. Unser Tipp: Verwendet dabei unbedingt ein mild pflegendes Duschgel oder ein Duschöl. Übrigens: Ausreichend trinken! Das hilft der Haut von innen gegen die Winterkälte und Trockenheit.

Sanftes Salz-Peeling
Kostengünstig und einfach in der Herstellung – aber trotzdem effektiv und pflegend: Mischt Euch Euer sanftes Peeling selbst an. Einfach Salz und ein duftendes Massageöl in ein Schälchen geben und gut verrühren. Alternativ kann auch Olivenöl verwendet werden. Befreit von abgestorbenen Hautschüppchen und macht die sie seidig weich. Beim Duschen auf die feuchte Haut auftragen und in sanft kreisenden Bewegungen einmassieren. Bitte aber nicht zu häufig anwenden, um die Haut nicht unnötig zu stressen, einmal in der Woche genügt.

Kamillendampfbad gegen Unreinheiten
Kamille gehört zu den beliebtesten Heilpflanzen. So unscheinbar sie aussieht, so ist sie doch ein wahres Wundermittel, insbesondere gegen Entzündungen. Ein Kamillendampfbad für das Gesicht hilft, Unreinheiten zu lindern. Einfach eine Handvoll getrocknete Kamillenblüten (bekommt Ihr in der Apotheke) in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Haltet Euer Gesicht über die Schüssel, bedeckt dabei den Kopf mit einem Handtuch und schließt die Augen. Durch den Wasserdampf öffnen sich die Poren.

Honig – der süße Alleskönner
Honig enthält zahlreiche Mineralien, Vitamine und Enzyme. Seine unschlagbare Zusammensetzung schützt und pflegt die Haut und hilft bei der Regeneration. Außerdem wirkt er entzündungshemmend und antibakteriell. Gegen rissige und trockene Hände könnt Ihr ein Pflege-Peeling aus 2 EL Honig, 1-2 EL Meersalz und etwas Milch anrühren.

Unser Extra-Tipp für einen schönen Mund: Die Lippen mit einer weichen Zahnbürste sanft abreiben, im Anschluss Honig auftragen und einwirken lassen. Auch wenn es schwer fällt: Nicht ablecken, das trocknet die Lippen wieder aus.

Zitrone – das duftende Wundermittel
Die in der Zitrone enthaltene Fruchtsäure verfeinert die Poren, hilft gegen fettige Haut und kurbelt die Zellerneuerung an. Ihr könnt raue Haut, beispielsweise an den Ellbogen mit einer halben Zitrone abreiben, das glättet spürbar. Danach gut eincremen, da Zitrone entfettend wirkt. Dem Haar verleiht Zitronensaft übrigens einen herrlichen Glanz – mal ganz abgesehen vom sommerlich-frischen Duft. Eine Spülung mit Zitronenwasser nach der Haarwäsche tut gut und riecht gut. Wusstet Ihr übrigens, dass der Duft von Zitrone auch die Stimmung aufhellt und die Konzentration verbessert?

Cleopatras Schönheitsrezept: Milch
Milch oder Milchprodukte sind echte Beauty-Alleskönner. Schon Cleopatra wusste die pflegenden Essenzen der Milch für Ihre Schönheit zu nutzen. Das in der Milch enthaltene Fett pflegt trockene Haut streichelzart, Vitamine und Proteine verwöhnen sie zusätzlich. Für Euer persönliches Cleopatra-Bad einfach 1-2 Liter Milch ins Badewasser geben und bei etwa 37°C entspannen. Passend dazu solltet Ihr Eurem Gesicht und Dekolleté eine feuchtigkeitsspendende Maske aus 1 EL Quark, 1/2 TL Honig und etwas MIlch oder Sahne gönnen.

Bier als Schonheitselixier
Nicht fur für die Herren der Schöpfung: Das Gebräu aus Hefe, Hopfen und Malz enthält viele Mineralstoffe und Vitamine und stärkt die Schutzfunktion der Haut. Und auch die Haare lieben Bier. Die enthaltenen Gerbstoffe sorgen für einen schönen Glanz, machen das Haar geschmeidig und verleihen gleichzeitig mehr Festigkeit. Die Haare dafür einfach nach der Wäsche mit einem Glas Bier übergießen und nicht ausspülen. Keine Sorge: Der leichte Bierduft verfliegt nach etwa 30-45 Minuten.

Habt Ihr auch Tipps für selbstgemachte Hautpflege?

 

 

 

Kommentare

  • 31. Mai 2017

    Essie76

    Honig als Hautpflege kenn ich bereits von Anwendungen bei der Haarentfernung aber auch allgemein hat Honig ja tolle Eigenschaften. Auch Zitronen sind mir von einer Paste für die Haarentfernung bekannt, liefern ja auch zusätzlich noch eine Menge Vitamin C. Auf jeden Fall sehr gut im Winter und bei trockener, beanspruchter Haut. ;)


Hinterlasse eine Antwort


6 − = eins

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht