| Gesund und schön |

Der Kampf gegen die Pfunde: Abnehmen im Alltag

Der Winter ist fast rum – der Winterspeck hingegen hält sich hartnäckig. Was kann man dagegen tun? Eine radikale Hunger-Kur oder Nulldiät lässt Pfunde schnell schmilzen, bewirkt aber langfristig gesehen genau das Gegenteil. Da wir den Körper auf “Entzug” gesetzt haben, speichert dieser nach der Diät die zugeführten Kalorien direkt für weitere Notzeiten – der bekannte Jojo-Effekt schlägt zu. Mit unseren Tipps nehmt ab und haltet Euer Wohlfühlgewicht langfristig.

Gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung: 3 Säulen auf dem Weg zum Wunschgewicht

Eine Kombination aus gesunder Ernährung, Bewegung im Alltag und Entspannungseinheiten kann wahre Wunder bewirken – für Eure Gesundheit und Euer Gewicht.

Ernährung
Ernährt Euch bewusst. Auf dem Speiseplan sollten ausreichend Obst und Gemüse sowie ballaststoffreiche und sattmachende Lebensmittel stehen – ideal sind beispielsweise Kartoffeln, Reis und Vollkornprodukte. Magermilchprodukte wie fettarmer Naturjoghurt oder Buttermilch sind ebenfalls gesund und lecker. Kocht wenn möglich selbst und verzichtet auf Fertiggerichte, die enthalten neben Zusatzstoffen oft auch Zucker. Wichtig ist auch ein ausgewogenes Frühstück, gerade um Heißhungerattacken am Tag vorzubeugen.

Ganz wichtig: Streicht die süßen Zwischenmahlzeiten! Da der Griff zu Schokolade, Gummibärchen und Co oft unbewusst geschieht, solltet Ihr diese Produkte am Arbeitsplatz aus Eurer Reichweite verbannen. Natürlich bedeutet das nicht, dass man komplett auf Süßes verzichten muss. Kleine Naschereien sind erlaubt, Verzicht bringt schließlich nur mehr Heißhunger. Also gönnt Euch Eure Lieblingssüßigkeit – aber bewusst und in Maßen.

Flüssigkeitshaushalt
Ihr solltet unbedingt viel trinken, mindstens zwei Liter pro Tag. Getränke enthalten aber oft versteckte Kalorien. Bei süßen Getränken wie Limonade und Cola ist uns das bewusst. Aber auch Säfte sind wahre Kalorienbomben. Wenn Ihr nicht auf Fruchtsaft verzichten möchtet, mischt Euch eine Schorle, das entschärft die Bombe ein wenig. Unbedenklich sind Mineralwasser, ungesüßte Tees und Kaffee (schwarz oder mit Magermilch bzw. zuckerfreien Süßungsmitteln).

Bewegung
Sport ist die ideale und notwendige Ergänzung auf dem Weg zur Wunschfigur. Er verbrennt Extra-Kalorien, strafft den Körper und fördert den Aufbau von Muskeln, die sind wichtig für Eure Fettverbrennung. Perfekt ist eine Kombination aus regelmäßiger Bewegung im Alltag sowie leichtem Ausdauer- und Krafttraining mehrmals die Woche.

Integriert Bewegung in Euren Alltag. Nutzt beispielsweise die Treppe, Aufzug fahren ist ab sofort Tabu. Und statt alles mit dem Auto zu erledigen, solltet Ihr außerdem auch mal auf das Rad umsteigen oder zu Fuß laufen. Die Bewegung regt den Stoffwechsel an, formt Po und Beine und stärkt Eure Kondition. Weitere Möglichkeiten, Bewegungen ohne großen Aufwand im Alltag einzubauen: Ihr könntet zum Beispiel beim Zähneputzen Kniebeugen machen. Euch fällt da sicher noch mehr ein.

Entspannung
Stress fördert Übergewicht. Bei chronischem (negativem) Stress und Überlastung schüttet der Körper vermehrt Stresshormone aus. Die regen nicht nur Euren Appetit – vor allem auf Süßes – an, sondern beeinflussen auch den Stoffwechsel negativ. Es werden so vermehrt größere Fettzellen gebildet, der Blutdruck steigt und die Insulinwirkung wird gedämpft.

Vorbeugen und Abhilfe schaffen könnt Ihr mit bewussten Ruhepausen. Schafft Euch Platz für Entspannung im Alltag und gönnt Euch ab und zu mal eine Pause vom Alltag. Macht das Handy aus und tut, wonach Euch ist. Egal ob mit einem guten Buch auf dem Sofa oder bei einem Wellnesstag bei monte mare: Verwöhnt Euch – Euer Körper wird es Euch danken. Also plant regelmäßig Pausen ein, schafft einen Übergang zwischen Beruf und Freizeit, meditiert oder schlaft Euch richtig aus – kurz: Nehmt Euch Zeit für Euch und Eure Bedürfnisse. Relaxen unterstützt den Diäterfolg.

Bildnachweis:
WavereakMediaMicro – Fotolia.com
Coka – Fotolia.com

Kommentare


Hinterlasse eine Antwort


5 − = zwei

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht