| Gesund und schön |

Dem Stress entkommen: Wellness für die Seele

Stress, Hektik, Zeitdruck und endlose To-Do-Listen – so sieht der ganz normale Alltag für viele Menschen aus. Was sie dabei häufig vergessen, ist sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Doch Entspannung ist gerade in einem stressigen Alltag unverzichtbar, um Energien wieder aufzutanken und dauerhaft leistungsfähig sowie gesund zu bleiben. Ebenso wie all die To-Dos, ist es also wichtig, im Kalender auch Freizeit einzuplanen. Zeit, welche bewusst für die Entspannung genutzt wird, beispielsweise bei einem Besuch im monte mare mit Baden, Sauna und einer wohltuenden Massage. Nur wenige Stunden reichen meist aus, um sich wie neugeboren zu fühlen wieder motiviert und energiegeladen durch die nächsten stressigen Tage und Wochen zu kommen. Weshalb Wellness für die Seele so wichtig ist und wie sie im Alltag umgesetzt werden kann, möchten wir hier deshalb verraten.

Zeit für sich selbst ist die wertvollste Zeit

Spa bathing with flowersAuf die Frage, weshalb sie keine oder zu wenig Wellness in ihren Alltag einbauen, würden die meisten Menschen wohl mit mangelnder Zeit antworten. Es ist nicht so, als hätten sie keine Lust auf einen Besuch in Schwimmbad und Saunaparadies oder etwas Entspannung in den eigenen vier Wänden. Doch dort toben die Kinder, tagsüber sind sie bei der Arbeit und an den Wochenenden muss die Wohnung geputzt werden. So oder so ähnlich sieht der Terminkalender vieler Menschen aus. Was dabei zu kurz kommt, ist die Zeit für sich selbst.

Was also kann in solchen Fällen getan werden, um sich dennoch Freiräume zu schaffen und somit ausreichend Zeit für etwas Wellness?

Zeitmanagement ist ein wichtiges Stichwort. Wer seine verfügbare Zeit aktiv und realistisch plant, kann dadurch bewusst auch Freiräume blockieren, wo keine Termine, keine Aufgaben und keine Hektik warten. Sinnvoll ist also, nicht nur eine To-Do-Liste anzulegen, sondern jede Aufgabe zugleich einem bestimmten Zeitraum zuzüglich etwas Pufferzeit zuzuordnen. Selbst, wenn also doch die eine oder andere Tätigkeit länger dauert als gedacht, bleibt so am Ende des Tages noch ausreichend Zeit für sich selbst beziehungsweise für Wellness.

„Let-it-be-Listen“ sind ebenfalls eine gute Idee für alle Menschen, die Schwierigkeiten mit dem Abschalten haben und jede freie Minute mit neuen Aufgaben füllen. Sie sind häufig perfektionistisch veranlagt und verlieren sich dabei schnell selbst aus den Augen. Heute die Wäsche einfach mal liegen lassen oder den Arzttermin um eine Woche verschieben – auch „Let-it-be-Listen“ können beim Entspannen helfen. 

• Zeitdruck entsteht ohnehin nur im Kopf. Denn Zeit ist stets eine Frage der Prioritäten. Die Zeit ist das Einzige auf der Welt, was wirklich fair verteilt ist: Jeder Mensch hat 24 Stunden pro Tag. Wie er diese einteilt, kann er jedoch selbst entscheiden. Umzudenken und der Wellness eine Priorität im eigenen Leben einzuräumen, wofür beispielsweise der Samstag „blockiert“ oder der Feierabend eingeplant wird, kann viel Positives für das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit bewirken.

• Wer effizienter arbeitet, sprich mehr Aufgaben in weniger Zeit erledigt, hat am Ende des Tages natürlich mehr Freiräume für sich selbst. Wann immer es geht, sollte also Multitasking betrieben werden. Kinder helfen beispielsweise gerne beim Aufräumen, wenn es in ein lustiges Spiel verwandelt wird. Während das Essen auf dem Herd steht, können mit dem Smartphone schnell wichtige E-Mails beantwortet werden. Oder das Workout wird mit dem Gassigehen verbunden, denn auch der Hund findet gewiss Spaß am Joggen oder Radfahren.

• Zuletzt gilt es, Zeitfresser im Alltag zu entlarven und zu verbannen. Nur „kurz“ die WhatsApp-Nachrichten beantworten oder „schnell“ ein Gespräch mit den Nachbarn führen – und plötzlich sind schon wieder mehr Minuten vergangen als erwartet. Vor allem digitale Medien wie das Smartphone oder der Fernseher fressen bei vielen Menschen mehrere Stunden täglich und sind zugleich ein unterschwelliger Stressor. Einfach mal abschalten, sollte daher die Devise lauten. Dann bleibt gewiss auch ausreichend Zeit für regelmäßige Wellness übrig.

Young woman sitting on couch at home and drinking coffee. Casual style indoor shootÜbrigens geht es bei all diesen Punkten nicht darum, mehrere Stunden pro Tag freizuschaufeln. Schon eine halbe Stunde am Abend, fünf Minuten in einer Arbeitspause oder vier Stunden am Samstag können beispielsweise ausreichen, um Energie für die nächsten Stunden, den ganzen Tag beziehungsweise die kommende Woche zu tanken – quasi ein Kurzurlaub, ganz ohne dafür Urlaubstage nehmen zu müssen.

Wellness als Schlüssel zu Glück und Gesundheit

Was es für Wellness braucht, ist also eigentlich weder viel Zeit noch Geld. Schon wenige Stunden Auszeit mit echter Entspannung können dabei dieselbe Wirkung haben wie ein Strandurlaub in Italien oder ein Kurztrip über das Wochenende. Einfach mal nichts zu tun ist nämlich unglaublich wichtig für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden. 

Dazu gehört allerdings nicht, sich vor den Fernseher zu setzen oder mit der Spielekonsole zu zocken. Denn dabei kommt der Geist nicht wirklich zur Ruhe. Auch ausreichend Schlaf kann Wellness nicht ersetzen. Er ist zwar ebenfalls wichtig für ein gesundes Leben, doch dabei handelt es sich ebenso wenig um aktive Wellness. Was also steckt hinter dem Begriff, welcher als Schlüssel zu mehr Glück und Gesundheit gilt?

„Aktive“ Wellness ist nicht nur Ruhe,…

… sondern kann aus vielen verschiedenen Aktivitäten bestehen. Fernsehen oder zocken gehören nicht dazu – so viel steht nun bereits fest. Ebenso wenig die Hausarbeit oder das Treffen mit Freunden. Was also ist Wellness? 

Im eigentlichen Sinne ist Wellness keine Aktivität, sondern ein Zustand – und zwar einer, in dem die betreffende Person sich wohl und gesund fühlt. Bei der Wellness geht es also darum, dass es einem selbst gut geht. Ziel ist es, sich nach einem Wellness-Tag entspannt, glücklich, wohlauf und unbeschwert wiederzufinden. Das gilt natürlich ebenso für alle anderen Aktivitäten rund um die eigene Wellness.

Mittlerweile ist aus diesem Begriff eine Aktivität geworden. Wer Wellness „betreibt“, unternimmt demnach verschiedene Maßnahmen, um diesen Zustand zu erreichen. Das macht auch deutlich, dass Wellness nicht zwingend mit Thermen, Saunalandschaften oder Massagen zusammenhängen muss. Stattdessen gibt es auch viele weitere Möglichkeiten, um das eigene körperliche oder seelische Wohlbefinden zu steigern. Wellness muss also aktiv betrieben werden – aber wie?

Wellness für die Seele – Ideen und Möglichkeiten

Dem Stress zu entkommen und sich dadurch Zeit für Wellness zu nehmen, ist eine Frage der Prioritäten, das steht mittlerweile fest. Wer es also geschafft hat, sich eine halbe Stunde am Abend oder sogar einen ganzen Tag am Wochenende freizuschaufeln, der hat bereits einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht – in Richtung einer besseren Gesundheit sowie eines gesteigerten Wohlbefindens. Nun fehlt nur noch die aktive Wellness. Welche Maßnahmen dabei sinnvoll sind, ist eine Einzelfallentscheidung. Jeder muss also selbst herausfinden, was ihm beziehungsweise ihr guttut und wofür die freie Zeit reicht. Hier einige Ideen:

1. Sauna

Es gibt bekanntlich viele gute Gründe, regelmäßig in die Sauna zu gehen. Denn sie wirkt sich nicht nur positiv auf das Immunsystem, Herz-Kreislauf-System oder auch die Haut aus, sondern führt weiterhin zu einem Gefühl der tiefen Entspannung, welche sich von den Muskeln über die Atmung bis hin zum Kopf bemerkbar macht, dessen Gedanken endlich mal nicht mehr um Alltagsprobleme und unerledigte Aufgaben kreisen.

Ein Besuch in der Sauna ist daher der perfekte Gegenpol zum stressigen Alltag und wahre Wellness für den Körper, aber auch die Seele. Allerdings sollten dafür einige Stunden Zeit einberechnet werden. Das Saunieren ist also nichts für schnelle Wellness zwischendurch, aber eine tolle Abwechslung an den Wochenenden oder zumindest einmal pro Monat – sozusagen als Kurzurlaub vom Stress.

2. Baden

Doch die Sauna ist nicht die einzige Wohlfühlzone im Schwimmbad, welche die Besucher mit Wellness verwöhnt. Auch Baden im warmen Wasser, die sprudelnden Massagedüsen oder das Treibenlassen im Außenbecken, während die Sonne auf den Rücken scheint, fördern ebenso wie die Sauna die eigene Tiefenentspannung. Die Kombination aus Wasser und Wärme, wie sie beispielsweise an vielen Standorten des monte mare zu finden ist, gilt daher als tolle Alternative zur Sauna … beziehungsweise als geeignete Kombination vor oder nach dem Saunieren.

3. Massage 

Wer ohnehin im monte mare ist, sollte dann noch die Gelegenheit ergreifen, um sich eine Massage zu gönnen. Denn bei den wohltuenden Behandlungen können Verspannungen gelöst werden. Je nach Art der Anwendung, kommen zudem Düfte zum Einsatz, heiße Steine liegen angenehm auf dem Rücken oder die Fußreflexzonen werden stimuliert. So ist für jeden Besucher die richtige Wahl dabei – eben das, was er oder sie gerade für ein Maximum an Wellness benötigt. 

4. Kosmetik

Für viele kann außerdem Kosmetik mit Wellness zusammenhängen: Die trockene Haut eincremen, die Haare mal wieder mit einer Kur verwöhnen und dem Gesicht mit einer Maske einen frischen Teint verleihen – diese und ähnliche Maßnahmen sorgen für ein Gefühl wie neugeboren. Wer etwas mehr Zeit und Geld zur Verfügung hat, kann auch solche Wellness-Behandlungen im monte mare buchen und sich hier von Profis mit den besten Cremes und Ölen verwöhnen lassen.

5. Düfte

Was bei solchen Kosmetikbehandlungen wirkt, ist die Mischung aus Ruhe, Zeit für sich selbst, Massagen – beispielsweise beim Eincremen der Beine – aber auch der Duft. Denn nicht nur über die Ohren, sondern ebenso über die Nase ist Wellness möglich. Wohlriechende Düfte können verschiedene Wirkungen entfalten: Lavendel entspannt, Jasmin verbessert die Stimmungslage und Zitrone wirkt erfrischend. Sei es also bei der Kosmetik, in der Badewanne oder einfach als Duftöl – Düfte können und sollten bewusst ausgewählt sowie für die Wellness genutzt werden. 

6. Entspannungsmusik

Wellness ist zudem über die Ohren möglich. Sich einfach auf eine gemütliche Wellnessliege oder das heimische Sofa zu legen und absolut nichts zu hören außer Entspannungsmusik, kann schon nach wenigen Minuten ein tiefes Gefühl von Entspannung hervorrufen. 

7. Eigene Wellness Oase Zuhause erschaffen

Badezimmer im Kerzenlicht - candle light bathroomDass die Verbindung aus Wärme und Wasser, ebenso wie Düfte, Massagen, Entspannungsmusik oder Kosmetik dem eigenen Wohlbefinden zuträglich sein können, ist nun bereits klar geworden. Noch effektiver für die seelische und körperliche Wellness ist aber natürlich eine Kombination all dieser einzelnen Maßnahmen. Wer die Möglichkeit hat, kann deshalb sein eigenes Bad entsprechend (um-) gestalten.

Eine große Badewanne ist dafür ein guter Anfang. Ist ausreichend Platz vorhanden, kann sogar ein Whirlpool eingebaut werden. Dieser bietet nämlich nicht nur Entspannung durch das warme Wasser, sondern besitzt auch Massagedüsen und viele Modelle offerieren zudem die Möglichkeit, farbige Lichteffekte und eine entspannende Musik direkt im Wasser zu genießen. 

Für manche kann es sich lohnen, die Wellnessoase direkt zuhause zu haben, dann muss man zum Entspannen gar nicht erst vor die Tür. Zudem fällt es oft leichter, sich in den eigenen vier Wänden fallenzulassen. Die Investition in die Umgestaltung des Bades kann sich also lohnen und daher lautet die Devise: Je schneller die Wellness in das eigene Zuhause einzieht, desto besser. 

Für die Umsetzung des Traumbades mit einer großzügigen Badewanne ist natürlich ausreichend Erspartes notwendig. Alternativ kann über die Aufnahme eines Darlehens für das Projekt Wellnes nachgedacht werden. Das geht oftmals schneller als gedacht und somit kann direkt mit dem Umbau begonnen und der Kredit anschließend in Raten abbezahlt werden. 

Handelt es sich jedoch nicht um Wohneigentum, sondern um ein Mietobjekt, müssen die geplanten Maßnahmen natürlich mit dem Vermieter abgesprochen werden. Vielleicht übernimmt er ja sogar die Kosten oder einen Teil davon.

8. Meditation

Das monte mare ist also die perfekte Anlaufstelle, wenn mehrere Stunden oder sogar ein bis zwei ganze Tage für die Wellness zur Verfügung stehen. Sollen Körper und Geist hingegen nach Feierabend oder in der Mittagspause verwöhnt werden, müssen Alternativen her, welche die Wellness direkt vor Ort ermöglichen – im eigenen Zuhause, am Arbeitsplatz, im Bus oder wo auch immer man sich gerade befindet. 

Die Meditation ist dafür optimal, kaum einer zweifelt an der wohltuenden Wirkung des Meditierens. Schon fünf bis zehn Minuten können kleine Wunder bewirken und für frische Energie sorgen. Allerdings braucht es etwas Übung, bis man die Meditation wirklich beherrscht und man muss sich in jedem Fall mit Haut und Haar darauf einlassen. Eine Fähigkeit, die sich jeder Mensch seiner eigenen körperlichen und psychischen Gesundheit zuliebe beibringen sollte!

9. Atemübungen

Eine ähnliche Wirkung wie die Meditation haben Atemübungen – nur, dass sie deutlich einfacher durchzuführen sind. Sie können somit auch ein perfekter Einstieg in die Meditation sein und entfalten ihre Wirkung ebenfalls schon innerhalb kürzester Zeit. Einfach zwei Minuten die Augen schließen, wenn bei der Arbeit mal kurz Ruhe herrscht, und sich auf die Atmung konzentrieren. Oder am Abend mit Hilfe einer geführten Atemübung auf dem Sofa zur Ruhe kommen – auch so kann aktive und effektive Wellness aussehen. 

10. Hobbys 

Dass Wellness nicht immer Ruhe bedeuten muss, wird auch durch diese Maßnahme deutlich: Hobbys können ebenfalls dabei helfen, Stress abzubauen und damit dem eigenen Wohlbefinden zuträglich sein. Allerdings kommt es dabei auf die Art des Hobbys an. Digitale Medien sollten dabei keine Rolle spielen. Stattdessen sind Aktivitäten wie das Malen, Singen oder Yoga förderlich für die eigene Entspannung sowie Gesundheit. 

Apropos Yoga: Dieses lässt sich sogar im Büro quasi „zwischendurch“ nutzen, um Verspannungen zu lösen. Vor allem Hobbys, die alleine ausgeführt werden können, eignen sich daher perfekt als Wellness nach Feierabend. 

11. Lachen

Wie einfach Wellness für die Seele sein kann, macht auch folgendes Beispiel deutlich: Einfach mal herzhaft zu lachen – sei es mit Freunden oder alleine – hebt die Stimmung und damit das Wohlbefinden unmittelbar. Mittlerweile gibt es sogar Angebote wie Lach-Yoga, den nur eine Minute lachen soll ebenso förderlich für die Gesundheit sein wie 30 Minuten lang andere Entspannungsübungen zu machen oder zehn Minuten lang joggen zu gehen. Wer also öfter (wieder) lacht im Leben, wie einst in der Kindheit, kann die Wellness in jede Alltagssituation einbauen.

12. Sport

Aber auch verschiedene Sportarten helfen dabei, die Stresshormone im Körper herunterzufahren und dadurch körperlich und geistig zur Ruhe zu kommen. Sport sollte daher fest in den Alltag integriert werden, schließlich ist er für die körperliche Gesundheit unverzichtbar. Wer will, kann beispielsweise nach dem Training im Fitnessstudio noch schnell in die Sauna oder auf die Massageliege, welche viele Studios im Preis inbegriffen anbieten. Diese mögen zwar nicht ganz so schön und effektiv sein wie die Angebote im monte mare, doch für einen kurzen Abstecher nach dem Feierabend eignen sie sich hervorragend, um die Zeit bis zum nächsten Besuch zu überbrücken. Übrigens: Wer aus der Region Koblenz/Andernach kommt, kann auch gleich das integrierte Fitnessstudio la vida SPORTS von monte mare in Andernach nutzen.

13. Waldbaden

woman doing yoga outside in jungleVor allem Großstädter suchen gerne die Nähe zur Natur, um dem stressigen Alltag zu entfliehen und zu innerer Entspannung zu kommen. Auch ein Spaziergang im Wald kann also Wellness sein, wenn er achtsam, ohne Zeitdruck und in genießerischer Ruhe durchgeführt wird. Als „Waldbaden“ wird diese Art von Wellness in der japanischen Kultur bezeichnet. Die Zeit in der Natur kann zudem optimal mit einigen Atemübungen beziehungsweise etwas Yoga und Meditation auf einer sonnendurchfluteten Lichtung oder im kühlen Schatten unter dem Gezwitscher der Vögel kombiniert werden.

Wellness für die Seele ist ein Plus für die Lebensqualität

Es gibt also viele Möglichkeiten, dem Stress im Alltag regelmäßig zu entfliehen und Wellness für die Seele zu betreiben. Für manche Menschen ist das schon die heiße Tasse Tee am Morgen, für andere das Lesen des Lieblingsbuchs am Abend. Die einen können beim Sport perfekt abschalten und wieder andere gehen am liebsten in die Sauna. 

Das monte mare bietet in jedem Fall zahlreiche Möglichkeiten, das Wohlbefinden und die Gesundheit zu steigern. Doch auch größere Maßnahmen wie der Umbau des eigenen Badezimmers zur Wellness-Oase oder die Planung eines Wellness-Urlaubs sind denkbar. So ist gewiss für jeden die richtige Wahl dabei und die eigene Lebensqualität wird spürbar steigen!

Bildnachweis:

Bild 1: stock.adobe.com © lena Ozerova #104285330
Bild 2: stock.adobe.com © leszekglasner #112960749
Bild 3: stock.adobe.com © Africa Studio #174813110
Bild 4: stock.adobe.com © Christian Hillebrand #62489573
Bild 5: stock.adobe.com © Maygutyak #271058368

 

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


× fünf = 30

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht