| Gesund und schön, monte mare-Blog |

3 Tipps für die natürliche Stärkung des Immunsystems

Das Immunsystem ist unser biologisches Abwehrsystem, das Krankheitserreger fern hält und somit garantiert, dass wir nicht krank werden. Besonders während der kalten Jahreszeit wird das Immunsystem jedoch auf die Probe gestellt. Denn wenn es draussen kalt und nass ist, dann wird unser Körper besonders anfällig und die körpereigene Abwehr hat alle Hände voll zu tun.

Das Gute ist jedoch, dass wir die Reihen unserer Abwehrarmee im Kampf gegen die Viren unterstützen können. Die folgenden Tipps tragen dazu bei, den Körper abwehrfähiger zu machen.

Im Artikel wurden bereits zahlreiche Tipps genannt, die uns dabei unterstützen, das ganze Jahr über gesund zu bleiben. In diesem Beitrag gehen wir nun noch einmal ins Detail und beleuchten die genaue Umsetzung einiger Methoden.

Gerade Outdoor-Sport gilt als unkompliziert und jederzeit anwendbar1. Outdoor-Sport: Bewegung in der Natur

Outdoor-Sport wird auch als Natursport bezeichnet. Hierzu gehören alle Sportarten, die im Freien ausgeführt werden. So z.B. Laufen, Wandern, Radfahren usw. Ein grosser Vorteil der Natursportarten liegt in der Tatsache, dass sie im Gegensatz zum Fitnessstudio nichts kosten.

In meiner Wahlheimat Andalusien wandern wir viel und gerne durch die zahlreichen Naturschutzgebiete und auf Gipfel mit atemberaubenden Ausblicken. Auch wenn Sie vielleicht nur einen kleinen Stadtberg in Ihrer Nähe haben, so lohnt sich doch ein Ausflug. Denn durch die Bewegung wird der Kreislauf in Schwung gebracht und das Immunsystem unterstützt. Wenn Sie gemeinsam mit Freunden wandern, dann wirkt sich auch das erlebte Gemeinschaftsgefühl positiv auf Ihre Gesundheit aus. An den Wochenenden dürfen es dann gerne auch längere Wanderungen sein. Die verschiedensten Outdoor-Sportarten bieten hervorragende Möglichkeiten, Bewegung und Naturerlebnis miteinander zu vereinen.

Kältetraining in der Natur2. Kältetraining für gesunde Abwehrkräfte

Das Kaltduschen oder Wechselduschen gesund sind, das hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Dass man es aber auch auf die Spitze treiben und sogar in Eiswasser baden oder mit freiem Oberkörper auf Berge steigen kann und dass das auch noch der Gesundheit förderlich sein soll, das wissen wohl nur wenige.

Vom tatsächlichen Nutzen eines extremen Kältetraining hörte ich zum ersten Mal, als ich auf den Holländer Wim Hof stiess. Dieser hält zahlreiche Weltrekorde. Unter anderem den Weltrekord im längsten Eisbad. Ganze anderthalb Stunden hält er es in einem mit Eiswürfeln gefüllten Becken aus. Und dabei bleibt seine Körpertemperatur die ganze Zeit über konstant. Wim Hof hat natürlich Jahre und Jahrzehnte trainiert, um auf diese Zeiten zu kommen. Allein am Beispiel des Rekordhalters kann man jedoch Inspirationen für den eigenen Umgang mit Kälte finden.

Ich selbst habe bereits ein Eisbad nach der Wim Hof Methode ausgeführt. Dafür kaufte ich 24 kg Eiswürfel im Supermarkt und füllte damit die Badewanne auf. Etwas über sieben Minuten hielt ich es im Eiswasser aus. Auch in einem kalten Bergfluss badete ich bereits. Die Erfahrung mit der Kälte wirkte sich durchaus positiv auf mein Befinden aus. Probieren sie es einmal aus. Zuerst nach jeder warmen Dusche eine Minute lang das kalte Wasser aufdrehen. Wenn Sie sich gut dabei fühlen, dann können Sie auch ruhig mal ein Bad im kalten Fluss oder See wagen.

Saisonales Gemüse für eine ausgewogene Ernährung3. Bewusstere Ernährung für ein starkes Immunsystem

Ob wir uns gesund und ausgewogen ernähren, sollten wir weniger von unser Zeit abhängig machen, sondern vielmehr von unseren Prioritäten. Denn nur zu oft betrügen wir uns selbst, wenn wir sagen, dass wir keine Zeit haben, um gesundes Essen zuzubereiten und deshalb auf Fast Food oder Fertiggerichte aus dem Supermarkt zurückgreifen.

Gesunde Ernährung muss nicht zeitaufwendig sein. Für den Umstieg von einer ungesunden Ernährung hin zu einer gesünderen Ernährungsweise kann ein bewussterer Umgang mit Lebensmitteln ein guter Einstieg sein. Für den Anfang reicht es, wenn Sie beim nächsten Einkauf einmal darauf achten, dass Sie nur echte Lebensmittel in den Einkaufskorb legen und keine Fertigprodukte. Fertigprodukte sind ärmer an natürlichen Inhaltsstoffen und Vitaminen. Kaufen Sie jedoch frische und bestenfalls saisonbedingte Lebensmittel, dann ist der Nährwert dieser Waren um ein Vielfaches höher als bei verarbeiteten Produkten.

Wenn Sie sich für eine bewusstere Ernährung mit echten, frischen und saisonbedingten Lebensmitteln entscheiden, so wird ganz sicher auch Ihr Immunsystem davon profitieren.

Über den Autor

Mike Lippoldt lebt seit 15 Jahren an der andalusischen Mittelmeerküste. Er arbeitet als freier Autor, Blogger und Guide. Im Outdoor-Blog ousuca.com schreibt er über die Themen Outdoor, Survival und Camping. Hier fliessen seine eigenen Erfahrungen als Auswanderer und Erfahrungen aus zahlreichen Reisen ein.

Kommentare

  • 22. Januar 2018

    David

    Outdoor Sport kann ich auf jedenfall bestätigen.
    Ich fahre oft mit dem Rad zur Arbeit, auch wenn es kalt ist und regnet.

    Aber Krank bin ich in dieser Zeit nie


Hinterlasse eine Antwort


sieben × = 28

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht