| Gesund und schön, monte mare |

Wellness-Yoga: Diese Resultate werden dich überraschen!

Durchatmen, den Kopf freibekommen, den Körper stärken und gleichzeitig entspannen, Energien freisetzen und einfach mal Zeit und Ruhe für sich haben – genau die Effekte eines ausgiebigen Wellness-Programms! In diesem Artikel geht es um die unglaublich vielseitigen Wirkungen von Yoga, die ich selber erlebt habe. Und das Praktische daran: Du kannst sie jeden Tag und fast überall erzielen.

Pranayama, Meditation und Hatha Yoga – Zauberwörter mit magischen Effekten für Körper und Geist

Yoga für Groß und Klein Foto: shutterstock / Vinogradov Illya

Yoga für Groß und Klein
Foto: shutterstock / Vinogradov Illya

Das Elementare am Yoga steckt bereits im Begriff: “Yoga” bedeutet, aus dem Sanskrit übersetzt, Körper und Geist zusammenzuführen. Darin steckt die Überzeugung, dass ein gesunder Körper die Gesundheit und das Wohlbefinden des Geistes beeinflusst – und umgekehrt. Beim Yoga, das uralten indischen Traditionen folgt,  geht es also nicht nur darum, den Körper zu entspannen, Rücken und Figur zu stärken, sondern auch um dein inneres Gleichgewicht, um mehr Entspannung, eine bessere Konzentrationsfähigkeit und ein starkes Immunsystem.

 

Doch was sind die Elemente des Yogas? Was kannst du erwarten?

Yoga Übungen gibt es in unzähligen Varianten und Ausformungen: ruhig und entspannt, mit lange dauernden Haltungen (zum Beispiel beim Hatha Yoga) oder schweißtreibend und anstrengend, mit schnellen Abfolgen und herausfordernden Übungen (Ashtanga oder Hot Yoga). Die einen bleiben bei einem Stil, viele kombinieren auch. Wichtiger Bestandteil sind stets die Atemtechniken (Pranayama), die oft sogar den Rhythmus der Übungen vorgeben und natürlich auch erstmal erlernt werden müssen.

Traditionell gehört zu einem ganzheitlichen Yogi-Dasein auch die Meditation dazu, das In-Sich-Kehren, die Konzentration auf die inneren Kräfte und Energien. Meditation kann – natürlich nicht gleich beim ersten Versuch – erstaunliche Wirkungen haben, deinen Geist und deine Geduld schärfen, deine Kreativität anregen und dich erden.

2,6 Millionen Deutsche praktizieren Yoga – ob Profisportler und Büroarbeiter, Kinder oder Senioren

Yoga ist perfekt, deine Flexibilität (körperlich als auch geistig) zu erhöhen, deinem Körper nach einem langen Bürotag zu strecken und ihn (auch für andere Sportarten) zu stärken.

Ein populäres Beispiel, wie umfassend die Effekte von Yoga sind, ist Patrick Broome, der verschiedene Profisportler, wie etwa die Fußballnationalmannschaft, seit vielen Jahren in Yoga unterrichtet. „Yoga ist nicht nur ein Weg nach innen, sondern vor allem Inspiration für diejenigen, die im Leben etwas erreichen und bewegen wollen“, fasst es Broome zusammen.

Es ist wichtig, dass du Yoga allmählich angehst und natürlich nicht gleich mit den schwierigsten Yoga Übungen anfängst, wie z.B. hier Bakasana, der Kranich:

Foto: shutterstock / Olesya Feketa

Foto: shutterstock / Olesya Feketa

Zunächst werden Muskeln, Gleichgewichtssinn und deine Dehnungsfähigkeit aufgebaut, etwa mit so wohl klingenden Übungen wie der „Herabschauende Hund“, dem „Krieger“ oder das „Dreieck“. Wichtig ist, dass du dir das auswählst, was dir Spaß macht und deine eigenen Kräfte und Energien aktiviert. Beste Ansprechpartner dafür sind die Yogalehrer vor Ort, bei denen du individuelle Beratung und Anfängerkurse buchen kannst.

Yoga jeden Tag, nach Lust und Laune, zusammen oder alleine

Mein bester Start in den Tag ist der Sonnengruß, eine kleine Abfolge von ruhigen Haltungen, die Körper, Geist und Seele aufwecken, meinen Kreislauf anregen und meine Glieder strecken. Perfekt also für zu Hause! Den Tag beende ich meist mit einer kleinen Entspannungssession: Ich setze mich in den Lotus- oder Schneidersitz auf den Boden, Rücken kerzengerade und Augen geschlossen, höre nur auf meinen Atem und lasse meine Seele fallen.

Prinzipiell solltest du, wenn du mit Yoga startest, immer erst einen Yogalehrer (bzw. ein Yogastudio) aufsuchen. Er hat einen genauen Blick für die Haltungen, die für dich persönlich gut sind (oder vielleicht sogar nicht für dich geeignet), für Fehlstellungen, Hilfsmittel und Varianten. Er kann dich motivieren und voranbringen, korrigieren und manchmal auch bremsen. Außerdem findest du somit gleich eine Community, mit der du dich austauschen kannst.

Kraft und Energie, innere Ruhe und Entspannung: Yoga als „ganzheitliches“ Wellness-Programm

Yoga ist für mich die beste körperliche und geistige Aktivität, die ich mir vorstellen kann – weil es mir unheimlich guttut und ganzheitlich wirkt, weil ich gelassener werde, ein großartiges Körpergefühl erlange und sogar selbstbewusster und fröhlicher geworden bin. Die Reaktionen auf unsere Blogbeiträge zeigen mir immer wieder, dass es Unzähligen anderen genauso geht.

Hinter Yoga steckt nicht nur körperliche Ertüchtigung, sondern auch Rücksicht, Verantwortung, Frieden und Gewaltlosigkeit durch innere Kraft und Stärke – für einen selbst und der ganzen Welt gegenüber.

Das effektivste Wellness im wahrsten Sinne des Wortes!

Zum Autor:
Robin Pratap gründete im Jahr 2013 den Blog und zugehörigen Yoga Shop ASANAYOGA ins Leben. Mehr als 60.000 Leser im Monat lassen sich von den Beiträgen zu einem gesunden, glücklichen und bewussten Leben inzwischen inspirieren. Hinzu kommt mit 35.000 Mitgliedern die die größte und aktivste Yoga Facebook Community Deutschlands und Österreichs.

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


× 5 = zwanzig

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht