| Gesund und schön, monte mare |

Wellness Daheim – Tipps für Euer Verwöhnprogramm

Nicht immer kann man im Urlaub verreisen. Mal fehlt vielleicht das Geld, mal hat der Partner nicht zur gleichen Zeit frei bekommen. Ein Grund zum Traurigsein ist das aber nicht. Ganz im Gegenteil. Urlaub auf Balkonien kann unheimlich entspannend sein – es kommt nur drauf an, was man daraus macht. Wir haben ein paar einfache Ideen zusammengestellt, wie Ihr Euch im Handumdrehen den Wellness-Urlaub nach Hause holen könnt.

Wellness. Dieser Begriff wird oft mit einem Aufenthalt in einem Spa verbunden. Professionelle Beauty- und Entspannungsanwendungen, ein puristisches Ambiente, Stille, sanfte Raumdüfte und jede Menge Tee. So schön das alles auch ist – manchmal ist es einfach nicht „drin“ oder man möchte die Geborgenheit der eigenen vier Wände nicht verlassen. Dann sollte man sich das Spa nach Hause holen. Nachfolgend ein paar Anregungen, wie das funktionieren könnte. Kleine Anmerkung am Rande: Wem das alles zu aufwendig ist, der kann natürlich auch einen Wellnesstag im monte mare einplanen.

Kokosnuss und KaribikIn guter Gesellschaft macht der Wellness-Urlaub daheim noch mehr Spaß

Der nächste Urlaub ist absolut nicht in Sicht? Dann wird einfach das eigene Zuhause in ein Karibikparadies verwandelt. Rechtzeitig leckere tropische Früchte besorgen (zum Beispiel Papaya, Wassermelone und Cantaloupe-Melone; dieses Trio ergibt eine tolle Detox-Kombi) sowie Körperöl und Kokosraspeln bereitstellen. Reggaemusik auflegen, aus dem Öl-Kokos-Gemisch ein Ganzkörperpeeling zaubern und dann im Bikini ab auf den Balkon oder aufs Sofa. Das Leben kann so schön sein!

Der Mittelpunkt des Universums bin ich

Wer sich selbst mal einen Tag (ein Nachmittag würde auch reichen) nach Strich und Faden verwöhnt, der schließt für Wochen Frieden mit dem Alltag. Also: Nur das essen und trinken, was man wirklich mag. Schokolade, Cupcakes, Prosecco und Pfirsichlikör sind ausdrücklich erlaubt. Dann mit all diesen Lieblingsleckereien hemmungslos in Modemagazinen blättern oder schnulzige DVDs anschauen. Schlechtes Gewissen gilt nicht. Schließlich kommt so etwas nicht alle Tage vor.

Bitte nicht stören, pflege gerade meine Seele!

Haustürklingel abstellen, Smartphone ausschalten (das ist tatsächlich möglich), Stecker vom Fernseher rausziehen, zur Ruhe kommen. Und dann: Der ungewohnten Stille nachspüren und der Seele Raum geben. Ein paar Yogaübungen machen, bewusst atmen, schließlich irgendwann betont fürsorglich und liebevoll den Körper abduschen und eincremen. Den Abend mit einem leichten Essen und einem besonders guten Glas Rotwein ausklingen lassen.

Der Samstag gehört mir

Putzen? Pustekuchen! Ab und an sollte der Samstag (wahlweise gern auch der Sonntag) einfach der Erholung dienen. Deshalb ganz bewusst mal keine Verabredungen treffen oder sonstige Verpflichtungen eingehen. Nur so ist es möglich, spontan etwas zu unternehmen, worauf man gerade Lust hat. Das kann dann auch bedeuten, dass der ganze Tag auf dem Balkon vertrödelt wird.

Bunte Mischung aus leckeren VitaminenDas wird ein leckerer Abend

Aus Obst und Quark, Sahne und Öl lassen sich superfrische und superpflegende natürliche Kosmetika herstellen. Vielleicht macht die beste Freundin ja mit! Rezepte im Internet aussuchen, Zutaten einkaufen und mal einen ganzen Abend lang experimentieren. Das macht Spaß, entspannt und ist ausgesprochen lecker.

Wenn es doch eine längere Auszeit sein soll

Hin und wieder muss es auch mal eine längere Auszeit sein, um die Akkus wieder aufzuladen. Denn oft kann man erst durch einen Tapetenwechsel richtig abschalten. Ein Wochenende in einem Wellnesshotel ist hierfür wie geschaffen. Es verbindet entspannende Wellnessanwendungen, ein beruhigendes Ambiente und zahlreiche Gaumenfreuden miteinander und erschafft so die perfekte Wohlfühlatmosphäre. Viele Wellnesshotels haben ihren ganz speziellen Charme.

Körper und Geist im Einklang

In einem Wellnesshotel kann man sich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen. Saunagänge entschlacken den Körper und kräftigen das Immunsystem, während Beautybehandlungen pflegend und beruhigend wirken. Körper und Geist werden so wieder in Einklang gebracht und der Erholungswert eines Wellnesswochenendes ist noch lange zu spüren. Zudem ist man dort ungestört und für niemanden erreichbar, so kann man den Alltag komplett hinter sich lassen.

Für welche Idee Ihr Euch auch entscheidet – wer sich mit Wellnesstipps dieser Art selber verwöhnt, hat mehr von den Auszeiten.

Kommentare

  • 5. Juli 2018

    Ida

    Das stimmt wohl, ein Tag in der Woche ohne Putzen und co, das ist absoluter Luxus und ein absolutes Muss. Danke für diesen Beitrag, dies ist eine gute Erinnerung, dass man ja nicht immer gleich den Wellnessurlaub buchen muss. Trotzdem, in zwei Wochen geht es los und ich kann es kaum erwarten. Mal schauen ob ich mit neuen Geheimtipps im Gepäck zurückkomme.

  • 24. Mai 2018

    Mia

    Danke für die guten Tipps zu Wellness. Daheim kann man schon machen. Eine Bekannte war aber wehen der tollen Atmosphäre neulich zum Wellness in Leonding.

  • 5. Februar 2018

    Tabbi

    Danke für die tollen Tipps! Es muss halt nicht immer das Wellness-Hotel sein :)

  • Pingback: Ausweg aus der Stressfalle: Wie man sinnvoll Gegenpole zum Dauerstress setzen kann | Aktuell im monte mare Blog


Hinterlasse eine Antwort


× 4 = zwanzig

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht