| Essen und Trinken, Wellness-Weltreise |

Gericht des Monats: Gebratene Garnelen in Chili und Knoblauch, dazu grüne Bohnen, rote Zwiebeln, Paprika, Champignons und Zucchini

Im Monat April führt uns die Wellness-Weltreise nach Portugal. Was könnte passenderes auf den Tisch kommen, als Köstlichkeiten aus dem Meer. Tauchen Sie kulinarisch in die portugiesische Küche ein. Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

WWR Gericht AprilSie benötigen für 2 Personen:

  • 250 g Tiefseegarnelen
  • 1/2 Chilischote
  • ca. 4 Knoblauchzehen
  • 0,1 l Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Paprika (Farbe Ihrer Wahl)
  • 250 g Champignons
  • 1 Zucchini
  • 200 g grüne Bohnen

Zubereitung:

Zu Beginn der Vorbereitungen schälen Sie die Garnelen gründlich. Dazu lassen sie den Schwanz der Garnele dran. Schlitzen Sie entlang des Rückens die Garnele vorsichtig auf und entfernen Sie so den Darm des Tieres. Anschließend waschen Sie sie sorgfältig. Nun geht es an die Chili: Sie halbieren die Schote, entfernen die Kerne, waschen sie und hacken sie sehr fein. Die Petersilie können Sie im Gegensatz dazu grob lassen. Den Knoblauch schälen und die zehen halbieren.

Tipp: Bereiten Sie, bevor Sie die Pfanne für die Garnelen erhitzen, schon die restlichen Gemüse-Zutaten vor. Dazu putzen Sie die einzelnen Zutaten gründlich und schneiden sie in die bevorzugte Größe. Beachten Sie, dass die Schnittgröße in Relation zur Garzeit steht. Setzen Sie eine Pfanne mit einem Schuss Olivenöl auf und geben Sie das Gemüse in die heiße Pfanne. Garen Sie das Gemüse bis zur gewünschten Garstufe.

Parallel dazu können Sie Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Ist das Öl heiß, dünsten Sie Knoblauch und Chili kurz an, ehe die Garnelen für ca. 5 Minuten ebenfalls in die Pfanne kommen. Zum Abschluss noch eine Prise Salz über die knusprigen Garnelen.

Ist Ihr Timing perfekt, können Sie beide Pfanneninhalte gleichzeitig auf einem Teller servieren.

Wir wünschen guten Appetit oder wie man in Portugal sagt: “Bom apetite!”

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


5 + neun =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht