| monte mare-Blog |

Perfekt vorbereitet auf den Wellness-Urlaub: Tipps zum Kofferpacken

Ein Wellness-Urlaub ist genau das Richtige, um eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und wieder neue Kraft zu tanken. Ist der Spa-Aufenthalt erst einmal gebucht, stellt sich die Frage, welche Dinge eingepackt werden müssen. Schließlich soll es vor Ort an nichts mangeln. Dieser Beitrag fasst wesentliche Utensilien zusammen und macht auf Accessoires aufmerksam, die getrost zuhause bleiben können.

Richtig packen und individuell planen

Bei einem Wellness-Trip geht es in erster Linie um Erholung. Gemütliche Lieblingskleidung ist daher ein Muss auf jeder Packliste. Eine komfortable Jogging-Hose, anschmiegsame Oberteile, weiche Socken und Hausschuhe sind empfehlenswert. Auch das Lieblingsnachthemd beziehungsweise der Pyjama sowie angenehme Unterwäsche sollten in den Koffer wandern. Für den unbeschwerten Saunaaufenthalt sind flauschige Handtücher vorteilhaft. Was außerdem in die Saunatasche gehört, verraten wir hier.

Entspannung im UrlaubAuch ein Bademantel zum Gang durch die verschiedenen Wellness-Zonen wäre ideal. Viele Hotels und Spas leihen ihren Gästen Bademäntel und Handtücher zum Wechseln, sodass diese Utensilien nicht zusätzlich mitgebracht werden müssen. Auch Bikinis und Badeanzüge beziehungsweise Badehosen gehören zum Gepäck und sollten zum Wechseln vorhanden sein. Badeschuhe oder Flip-Flops sind gleichermaßen wesentlicher Bestandteil der Packliste. Insgesamt muss der Kofferinhalt den geplanten Aktivitäten und der Jahreszeit entsprechen. Wer beispielsweise den Fitnessbereich eines Wellness-Hotels nutzen möchte, sollte an Sportbekleidung, Turnschuhe und eventuell eine Fitness-Matte denken. Geht es in ein Hotel wie das Posthotel Rattenberg im Bayerischen Wald, das für Wanderer prädestiniert ist, muss die Ausrüstung für Wanderungen zusammengestellt werden. Handschuhe, Schal, Kopfbedeckung und eine warme Jacke sind im Winter für ausgiebige Spaziergänge unverzichtbar. Was für einen Wellnessurlaub nie fehlen sollte, sind Outfits für den Restaurantbesuch.

Ergänzend zu den Textilien benötigen Wellnessgäste Körperpflegeprodukte. Die üblichen Utensilien im Überblick, darunter auch Dinge nur für Frauen:

  • Zahnbürste / Zahncreme
  • Haarbürsten
  • Haargummi
  • Shampoo
  • Haarkur
  • Duschgel
  • Make-Up und Make-Up Entferner
  • Bodylotion
  • Deo
  • Nagelpflegesets
  • Taschentücher
  • Rasierer
  • Persönliche Medikamente und Zubehör (z.B. Brillen/Kontaktlinsen)
  • Ohropax (für maximale Ruhe in Gemeinschaftsräumen)

Natürlich dient diese Liste lediglich der Orientierung und lässt sich beliebig erweitern. Je nach Bedarf und Anspruch.

Papiere und Finanzen

Personalausweis, Führerschein, Krankenversichertenkarte, Tickets und Hotelunterlagen sind elementare Faktoren auf der Packliste. Für die komfortable Zahlung vor Ort sollten Bargeld und EC- oder Kreditkarten vorhanden sein. Einige Zahlungen lassen sich jedoch im Voraus von zuhause aus erledigen, um vor Ort nicht unnötig mit bürokratischen Erledigungen konfrontiert zu sein.

In der Sauna neue Kraft tankenPraktisches Zubehör

Damit im Spa, in der Sauna, bei Anwendungen oder im Hallenbad nichts fehlt, sollte eine separate Tasche griffbereit sein. Diese nimmt es im Idealfall mit einem Handtuch, Wechselkleidern, Geldbeutel, Getränkeflasche und Co. auf. Bei Reisen ans Meer wäre ein Strandkorb ideal und aktive Erholungssuchende sind mit einem Rucksack für Wanderungen und ähnliches gut beraten.

Lesefreunde packen außerdem ein gutes Buch ein, um entspannte Stunden zu bereichern. Besonders komfortabel und platzsparend sind E-Book Reader. Diese technischen Geräte sind klein, leicht und können es mit hunderten Büchern aufnehmen. Interessenten finden bei Chip online einen aktuellen E-Book-Reader Test. Zum Musikhören wäre ein iPod oder eine Alternative abseits des Apple-Sortiments nützlich. Bezüglich des Föns kann es sich lohnen einen Blick auf die Internetpräsenzen der Hotels zu werfen oder telefonisch Kontakt aufzunehmen, um zu klären, ob dieser zur Ausstattung des Zimmers gehört. Für den täglichen Sonnengruß wäre eine Yogamatte von Vorteil. Mit ihr können Übungen nahezu überall und abseits von Kursen zeitlich flexibel ausgeübt werden. Sonnenbrille, Sonnencreme und Kamera runden das persönliche Wellness-Equipment ab.

Für den Transport der sieben Sachen zwischen Verkehrsmittel und Hotelzimmer wäre ein handlicher Trolley mit Teleskopstange optimal. Mit diesem Gepäckstück lässt sich alles bequem und ohne den Rücken zu belasten ins Hotel befördern.

Kritisch beurteilen: Technische Geräte und Internet

Bei einem Wellness-Aufenthalt steht die Erholung im Fokus. Doch geht das, wenn ständig das Handy klingelt, neue SMS eintrudeln oder negative Nachrichten gelesen werden? Zwar ist das Smartphone ein praktischer Begleiter und kann in Notfällen sehr hilfreich sein, doch wenn es nicht unbedingt sein muss, sollte es zumindest für wenige Tage zuhause bleiben. Wer nicht darauf verzichten kann, weil das Handy zum Beispiel als Navigationsgerät dient, sollte das Mobilgerät wenigstens vor Ort vollständig ausschalten. Nur so lässt sich die wohlverdiente Auszeit rundum und ohne Ablenkungen genießen. Geht das Smartphone mit auf Reise ist an das Ladekabel zu denken. Der Laptop gehört in aller Regel nicht auf die Packliste eines Wellnessurlaubs. Die Versuchung sich mit Arbeit, Nachrichten oder sonstigen Dingen zu beschäftigen, die vom Entspannen unnötig ablenken, ist groß. Warum es sich lohnt im Urlaub vollständig auf das Internet zu verzichten und welche Möglichkeiten es hierzu gibt, verrät ein Artikel im Magazin Travelbook.

Bildnachweis:

© KaiMiano – pixabay.com
© Zerocool – pixabay.com

 

Kommentare

  • 15. November 2017

    Luise Mikamann

    Ich glaube, Ihre Urlaube muss gesellig sein für richtige Entspannung. Irgendwo in die Berge ist immer gut! Wann Sie nicht bequem füllt, bei mir ist es kein Urlaub!

  • 9. November 2017

    Susanne

    Tolle und interessante Liste wie ich finde und vielen Dank dafür! Nur ob da Kosmetika notwendig sind diese einzupacken? Durch die vielen Angebote in so einem Hotel gibt es die sicherlich gratis als Probierpackungen nach einer Behandlung! :-) :-)

  • 23. Oktober 2017

    Daniel

    Danke für die Liste! Ich würde noch die Sonnenbrille ergänzen :) Aber sonst mehr als vollständig…

  • 4. September 2017

    Bernd Lohmann

    Sehr schön so eine Aufstellung mit deren Hilfe man an alles denkt.
    Vielen Dank dafür (y)

  • 31. August 2017

    Laura

    Die Liste ist echt sehr hilfreich. Ich war kürzlich in einem Wellnesshotel am Kalterer See. Dort hätte ich fast gar nichts mitnehmen brauchen.

  • 2. Juli 2017

    Sina

    So ein paar Dinge sollte man schon mitnehmen. Die meisten Wellnessprodukte bekommt man aber vor Ort.
    Mit besten Grüßen,
    Sina

  • 11. Mai 2017

    Junggesellinnenabschied

    Tolle Sache! Für einen Junggesellinnenabschied auch genial…

  • 24. April 2017

    Emaille

    Das ist wirklich eine sehr vollständige Liste an Dingen, die in den Koffer gehören ;-)
    Mit fällt im Grunde eigentlich nichts weiteres ein, ausser womöglich weitere Massageöle.


Hinterlasse eine Antwort


× zwei = 6

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht