| Gesund und schön |

Kryolipolyse: Mit Kälte gegen lästige Fettpölsterchen

Es klingt zu schön um wahr zu sein: Lästige Fettpolster einfach so zum Schmelzen zu bringen. Ohne Sport. Ohne Schwitzen. Ohne Verzicht. Mit der Kryolipolyse scheint das nun möglich. Wissenschaftler setzen dabei auf die positiven Effekte von Kälte. Vorteile: Weniger Fett auf den Rippen. Nachteile: Keine!

Young beautiful woman with measure tape on whiteDer neueste Abnehmtrend kommt wie immer aus den USA: Dermatologen der Harvard Medical School in Boston haben ein Verfahren entwickelt, das Fettzellen mit simplen Mitteln bekämpfen soll. Die Kryolipolyse macht sich die Kälteempfindlichkeit von Fettzellen zu Nutze. So kann Körperfett einfach und ohne Einschnitte in die Haut entfernt werden.

Kryolipolyse: Per Zelltod zur Traumfigur

Das Prinzip der Kryolipolyse verbirgt sich schon im Namen, der sich aus den altgriechischen Begriffen „kryos“ (Frost), „lipa“ (Fett) und „lysis“ (Auflösung) zusammensetzt. Dabei nutzt die Kryolipolyse das Prinzip der Apoptose, den programmierten Zelltod. Er beginnt immer dann, wenn Körperfett durch Kälteeinwirkung oder andere Formen des Energieentzuges die Grundlage entzogen wird. Sind die Zellen abgestorben, werden sie über den körpereigenen Stoffwechsel abtransportiert.

Einfach – schnell – sicher: Die Behandlung

Die Kryolipolyse selbst ist dabei so angenehm wie einfach: Ihr legt Euch auf eine bequeme Liege und bekommt im Anschluss so genannte Applikatoren auf die jeweiligen Körperareale gelegt. Diese kühlen die betroffenen Stellen kontrolliert auf etwa 4 Grad herab.

Cryo3sBis zum vollständigen Abtransport der zerstörten Fettzellen können etwa zwei bis drei Monate vergehen. Das endgültige Ergebnis ist somit erst nach dieser Zeit sichtbar.

Nach der Behandlung können an den behandelten Körperstellen Hautrötungen und Empfindlichkeitsstörungen auftreten, die jedoch nach kurzer Zeit wieder verschwinden.

Abnehmen mit der Kryolipolyse

Kleine Fettpölsterchen: Ja. Massiver Fettabbau: Nein

kryolipolyse_eis_7722Eine Kryolipolyse-Behandlung kann die subkutane Fettschicht um bis zu 30 Prozent reduzieren. Besonders eignet sich die Kryolipolyse dort, wo der Fettzellenabbau sonst nur schwer möglich ist. Bauch und Hüfte, Oberschenkel oder Po aber auch die Arme sind dabei beliebte Stellen, die für die Kältebehandlung in Frage kommen. Wichtig: Wer hingegen massiv Fett verlieren möchte, der hat in der Kryolipolyse nicht die richtige Behandlungsform gefunden. Sie eignet sich ausschließlich für die Reduzierung lokaler Fettpölsterchen und ist nicht für einen kompletten Fettabbau geeignet.

Zusätzlich hat die Kryolipolyse übrigens noch weitere nette Effekte: Die Anregung der Durchblutung sorgt für ein verstärkte Produktion von Kollagen. Pralle Haut und ein straffes Bindegewebe sind die schöne Folge. Und: In Kombination mit einer entschlackenden Massage oder einem Schlankwickel ist der Effekt noch deutlicher.

Kryolipolyse bei monte mare und im maritimo

Ab sofort könnt Ihr Euch diese Fett-Weg-Behandlung

gönnen. Wir bieten die Kryolipolyse als Einzelanwendungen oder im Abo* an.

(*Abo nicht in Tegernsee)

Bildnachweis:
© Dash – Fotolia
© Ig0rZh – Fotolia
© Cryo 3 S Sinus Medical Deutschland GmbH

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


4 × fünf =

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht