| Gesund und schön, monte mare-Blog |

Der Duft einer Frau sagt viel über ihre Persönlichkeit aus

Das ist für die meisten von Ihnen sicher nichts Neues: Das richtige Parfüm muss zu Ihnen und Ihrem
Leben passen, sonst empfinden Sie den Duft nicht positiv. Wenn Sie aber einen Duft als angenehm
empfinden, ist er oft mit einem schönen Ereignis in Ihrer Vergangenheit verknüpft. Das liegt daran,
dass der Geruchssinn bei vielen Menschen für stärkere Erinnerungen sorgt als andere
Sinneseindrücke. Düfte können außerdem die Wahrnehmung von Situationen intensivieren.
Viele Frauen haben bereits den richtigen Duft für sich gefunden und benutzen ihn seit Jahren. Andere
möchten sich stetig verändern und wechseln regelmäßig ihr Parfüm. Beide Arten von
Duftliebhaberinnen haben aber eines gemeinsam: Sie möchten, dass ihr Duft lange wahrnehmbar ist.
Deswegen haben wir hier ein paar Tricks für Sie, damit Ihr Lieblingsduft den ganzen Tag anhält:

Tipp 1: Einfach wirken lassen

Parfüm nach dem Auftragen nicht zerreiben. Also beispielsweise nicht die Handgelenke
aneinanderreiben, nachdem der Duft aufgetragen wurde. Das Reiben zerstört die Duftmoleküle, und
Intensität und Haltbarkeit gehen verloren. Einfach aufsprühen – und der Duft entwickelt sich ganz von
alleine.

Tipp 2: Die besten Stellen für den Duft

Düfte haften auf gut durchbluteten Körperstellen besser. Als Duftträger eignen sich also besonders
die Schläfen, Handgelenke, der Halsbereich und die Ellbogeninnenseiten.

Tipp 3: Haare nicht vergessen!

Die Haare beduften, denn auch diese sind ein sehr guter Duftträger und speichern Duftmoleküle
besonders lange. Aufsprühen, wenn das Haar frisch gewaschen und fast getrocknet ist. Dann
nehmen Sie den Duft besonders lange wahr.

Tipp 4: So haben Sie länger was vom Duft

Wer sich gut eincremt, wird einen Duft länger wahrnehmen: Cremes können einen Duft gut speichern
und verhindern, dass die Haut ihn direkt aufnimmt. Zu den meisten Düften gibt es die passende
Bodylotion oder auch das Duschgel, die das Dufterlebnis intensivieren. Wer bereits mit dem
passenden Duschgel beginnt, schafft die perfekte Grundlage für ein langanhaltendes Dufterlebnis.

Tipp 5: Andere mal schnuppern lassen

Natürlich nicht irgendwen, aber fragen Sie doch mal Ihre beste Freundin, ob sie Ihr Parfüm nach
einigen Stunden noch wahrnimmt. Die eigene Nase gewöhnt sich nämlich sehr schnell an einen Duft,
was dazu führt, dass man häufig zu viel Parfüm verwendet. Grundsätzlich kann man sagen, dass zwei
Sprühstöße ausreichend sind. Für den Abend im Club darf es aber natürlich auch mal etwas mehr
sein.

Unser Dufttipp: Wer auf der Suche nach einem neuen Parfüm für jede Situation ist, egal ob im Büro
oder auf der Party, wird in dem neuen Duft Otto Kern Playful einen treuen Begleiter finden. Das
roségoldene Design macht ihn zu einem Hingucker in jedem Badezimmer, und der sinnlich-blumige
Duft unterstreicht Ihre Anziehungskraft. Vielleicht erinnert Sie dieser Duft an ein schönes Ereignis in
Ihrer Vergangenheit oder wird Teil einer neuen Erinnerung!

Der Duft, das passende Duschgel und die Bodylotion sind seit Juni 2016 im Drogeriemarkt erhältlich.

©Otto Kern Playful

©Otto Kern Playful

Kommentare

  • 4. August 2017

    Michael

    Nicht nur für Frauen. Wir Männer der Schöpfung wollen schließlich auch gut riechen und die Frauen sind darüber meist auch ganz froh ;-)

  • 19. April 2017

    Maria

    Super Tipps. Werde diese selber auch mal ausprobieren. Den ein oder anderen Trick kann ich sicherlich auch bei meinem Mann anwenden :)

  • 29. Oktober 2016

    Caro

    Tolle Idee mit den Haaren! Danke für die klasse Tipps. Schade, dass man online keine Duftprobe nehmen kann. (-;

  • 28. Oktober 2016

    Ning

    nach eine Massage mit ätherischen Aromaölen riecht man bez. Frau auch sehr gut!


Hinterlasse eine Antwort


× 5 = dreißig fünf

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht