| monte mare, monte mare-Blog |

Meine Ausbildung im monte mare Kaiserslautern

Heute werde ich über meine Ausbildung im monte mare in Kaiserslautern sprechen. Mein Name ist Oliver Lanz und ich bin 25 Jahre alt.

Oliver Lanz ist seit 2014 Auszubildender im monte mare Kaiserslautern.

Oliver Lanz ist seit 2014 Auszubildender im monte mare Kaiserslautern.

Ich habe am 01.08.2014 meine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement im monte mare angefangen. Zu Beginn der Ausbildung habe ich den Kassenbereich kennengelernt. Meiner Meinung nach ist dies ein großes Aushängeschild eines Unternehmens, da hier der Gast als erstes begrüßt aber auch als letztes verabschiedet wird. Die Einarbeitung ins Kassensystem fiel mir relativ leicht, da ich schon eine Ausbildung als Hotelfachmann hinter mir habe, und dort auch mit einem Kassensystem gearbeitet habe. Dennoch ist es wichtig die Preise und die verschiedenen Gutscheine zu kennen.

Aufgrund der Hochzeit meines Bruders, die in meine erste Arbeitswoche gefallen ist, habe ich direkt zu Beginn der Ausbildung ein paar Tage Urlaub benötigt. Das monte mare aber kam mir entgegen und gab mir diese freien Tage, sodass ich den schönsten Tag meines Bruders miterleben konnte.

Nach einiger Zeit dann kam ich in die Verwaltung und habe erste Einblicke in die verschiedensten Arbeiten bekommen. Unter anderem werden die unterschiedlichsten Statistiken erstellt, der Posteingang verarbeitet, Anfragen von Gästen bearbeitet und vieles mehr. Persönlich macht mir die Arbeit mit den Statistiken und sämtlichen Zahlen sehr viel Spaß und Freude.

Die Arbeit an der Kasse hat gut geholfen die Statistiken, die wir im Büro erstellen, besser zu verstehen. Es gab bzw. gibt auch immer wieder Neues, was in den Arbeitsalltag mit eingeht, wie zum Beispiel unsere neuen Sauna-Mitgliedschaften. Die Mitgliederverwaltung macht sehr viel Spaß und man lernt immer dazu.

Arbeiten wo andere Urlaub machen: der Saunagarten im monte mare Kaiserslautern

Arbeiten wo andere Urlaub machen: der Saunagarten im monte mare Kaiserslautern

Ich habe wirklich sehr nette neue Menschen kennengelernt. Da wir ein relativ junges Team sind, gibt es natürlich auch viele gemeinsame Interessen. In einem Umfeld arbeiten zu dürfen, in dem mir etwas erklärt wird, finde ich persönlich sehr wichtig. Auch bei einigen persönlichen Problemen gab es immer ein offenes Ohr für mich und eine passende Lösung. Im monte mare ist man auch als Auszubildender ein vollwertiger Mitarbeiter im Betrieb. Es werden keine Unterschiede gemacht. Jeder Mitarbeiter wird gleich angesehen, was mir sehr gefällt.

 

Ich durfte auch Einblicke in unsere Zentrale in Rengsdorf werfen. Hier wird sozusagen alles gelenkt und gesteuert. Es werden 12 Anlagen von hier betreut. Es ist interessant zu sehen, welche Arbeiten, die man in Kaiserslautern nicht mitbekommt, aus Rengsdorf bearbeitet werden.

Mittlerweile bin ich im dritten Ausbildungsjahr und werde im Januar meine Ausbildung beenden. Da das monte mare in Komplett Süd- und Westdeutschland vertreten ist, gibt es auch die Möglichkeit bei einem Umzug dem Unternehmen treu zu bleiben.

Alles in allem macht mir die Arbeit viel Spaß und ich bin froh, dass ich meine zweite Ausbildung im monte mare erleben darf.

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


− zwei = 4

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht