| Gesund und schön, monte mare |

Hydrotherapie – Gesundheit durch die natürliche Kraft des Wassers

Das Elixier Wasser ist Grundlage für alles Leben. Es sorgt für Wohlstand und Gesundheit – nicht nur aus ernährungswissenschaftlicher Sicht. Die heilende Wirkung von Wasser auf den menschlichen Körper ist seit dem Altertum bekannt. Umfassend wurden die positiven Effekte einer Wassertherapie von dem Naturheilkundigen Vincenz Priessnitz (1799 – 1851) und dem Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 – 1897) beschrieben. Die Hydrotherapie zählt heute zu den wichtigsten Bestandteilen der Kneippschen Gesundheitslehre.

Wirkungsweise einer therapeutischen Heilbehandlung mit Wasser

Typische Beschwerden der heutigen Gesellschaft wie Bluthochdruck oder Stress lassen sich mit der Hydrotherapie lindern. In der Reiztherapie mit Wasser wird in erster Linie die anregende Wirkung von kaltem und warmem Wasser genutzt. Dem Einsatz von Wechselbädern, Wasserdampf und Eis wird ein hoher therapeutischer Nutzen zugesprochen. Die Kälte- oder Wärmereize durch Wasser beeinflussen erwiesenermaßen den gesamten Organismus:

  • kalte Temperaturen weiten die Gefäße und aktivieren die Durchblutung
  • warmes Wasser wirkt entkrampfend, beruhigend und fördert ebenfalls die Durchblutung
  • innere Organe reagieren positiv auf die unterschiedlichen Temperaturreize
  • das gut durchblutete Gewebe bewirkt eine Entgiftung des Körpers

Eine Therapie, vielfältige Anwendungsgebiete

Das Herz-Kreislaufsystem, das Nervensystem, der Stoffwechsel, das Immunsystem und nicht zuletzt das seelische Befinden werden durch die gezielte, regelmäßige Stimulanz angesprochen. Viele, teils chronische Beschwerden lassen sich durch die Wasseranwendungen nachhaltig mildern oder beseitigen:

  • Venenleiden
  • Entzündungen der Gelenke und der Haut
  • Störungen der Schilddrüsenfunktion
  • Rückenschmerzen
  • Unterleibsbeschwerden
  • Asthma sowie Bronchialerkrankungen

Auftrieb oder Druckminderung im Wasserbad können zur wohltuenden Entlastung von Gelenken und Organen beitragen. Der natürliche Widerstand des Wassers aktiviert die Muskulatur, stärkt Hautgefäße sowie Bindegewebe und fördert die Verbrennung von Kalorien.

Individuelle Behandlungsformen gewährleisten Therapieerfolg

Je nach Erkrankung und körperlicher Verfassung des Patienten kommen unterschiedliche Therapievarianten zum Einsatz. Zu den bekanntesten zählen das Kneippsche Wassertreten und Kneippsche Güsse. Bürstenmassagen, Ganzkörperwaschungen, Dampfsaunen oder Sitzbäder und Wickel zählen gleichfalls zur Hydrotherapie. Etwa einhundert verschiedene Anwendungsmöglichkeiten haben sich etabliert. Ihre positiven Auswirkungen auf den Organismus und die Anregung seiner Selbstheilungskräfte haben aktuell zahlreiche Krankenkassen bewogen, die Hydrotherapie in ihren Leistungskatalog aufzunehmen. Auf Anfrage ihres Mitglieds bewilligen sie eine teilweise oder komplette Übernahme der Behandlungskosten.

Ein besonderer Tipp: Wassertherapie im Sprudelbecken

Die alternative Heilmethode bietet in unterschiedlichen Temperaturbereichen gute Genesungschancen. Kaltes Wasser, bis 18 Grad Celsius, zielt dabei auf eine Behandlung von akuten Beschwerden wie Entzündungen oder eine Erhöhung des Blutdrucks. Die Therapie mit hohen Temperaturen zwischen 39 und 41 Grad Celsius bewirkt dagegen eine Blutdrucksenkung. Warme Wasserwerte zwischen 36 und 38 Grad Celsius dienen der Minderung von chronischen Leiden und der Entspannung.

Eine Hydrotherapie im Whirlpool hat sich hierbei bewährt. Das Sprudelbad steht als heimische Wellness-Oase von etablierten Unternehmen wie RivieraPool oder in öffentlichen Freizeiteinrichtungen zur Verfügung. Warme Wassertemperaturen von zirka 38 Grad Celsius und ihre Kombination mit Auftrieb und Massage erweitern die Blutgefäße. Stresssymptome oder Muskelverspannungen werden effektiv abgebaut. Das blubbernde Dampfbad kann darüber hinaus Arthritis-Schmerzen sowie rheumatische Erkrankungen wirkungsvoll lindern.

Bildnachweis:

© Pixabay

Kommentare

  • 14. März 2017

    ttmassage

    Schöner Artikel zur Hydrotherapie! Vielen Dank dafür… ist schon beachtlich welche positive Wirkung auf Seele und Geist wird dem Wasser zugeschrieben wird.


Hinterlasse eine Antwort


+ fünf = 11

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht