| Allgemein, Essen und Trinken |

Tee: Wellnesstrend und Wohlfühlgetränk

Tee begeistert rund um die Welt: Kein Getränk wird so gern genossen, wie Tee. Nach Wasser ist es das am meisten konsumierte Getränk. Im Schnitt werden weltweit knapp 450 Tassen pro Kopf und Jahr getrunken. Das übertrifft damit sogar den Genuss von Kaffee um das 2,5-fache.

Mit Tee kann man in jeder Jahreszeit für den entsprechenden Wohlfühlfaktor sorgen: Das vielfältige Kult- und Wellnessgetränk überzeugt nicht nur durch sein intensives Aroma und den individuellen Geschmack, sondern „entschleunigt“ auch unseren Alltag und gibt Raum für Entspannung. Teegenuss ist eben auch weltweit traditionell mit Ruhe und Entspannung verbunden. Die zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffe wirken sich zudem positiv auf das allgemeine und das mentale Wohlbefinden aus. Mehr über die unterschiedlichen Teesorten und ihren Effekt auf Körper und Geist lest Ihr hier: Wellness-Tees und Ihre Wirkung.

Tee trinken zur Entspannung

27,5 Liter Tee trinken die Deutschen durchschnittlich im Jahr.

Ob bei der Arbeit, zu Hause oder unterwegs, man sollte sich hin und wieder eine kurze Auszeit gönnen und dem Körper etwas Gutes tun: Ein paar Minuten mit einer guten Tasse Tee zurück lehnen, Augen schließen und die Seele baumeln lassen. Gerade jetzt im Winter verleiht eine Tasse Tee auch die fehlende Wohlfühlwärme für Körper und Seele.

Tee ist ein so vielseitiges Getränk, dass es für die eigene „Teezeremonie“  je nach Stimmung und Jahreszeit immer wieder neue Geschmacksvariationen zu entdecken gibt.

Tipp: Tee schmeckt umso besser, wenn er kräftig zubereitet wird. Nehmt deshalb lieber einen Beutel oder Teelöffel mehr. Genießt den Tee je nach Geschmack klassisch mit Zucker oder Kandis, Milch oder Sahne (keine Dosenmilch) oder einem Spritzer Zitrone.

Aber: Viele Teesorten kann man mit einfachen Mitteln aufpeppen. Probiert doch auch mal eine der folgenden Teevariationen:

Minze ist erfrischend-kräftig und aromatisch. Ein paar Scheiben frischer Ingwer verleihen dem Tee eine milde und angenehme Schärfe und bekämpfen zusätzlich Erkältungserscheinungen.

Fencheltee schmeckt natürlich-süß und aromatisch und wirkt beruhigend auf den Magen. Probiert dazu auch mal einen Teelöffel herzhaften Ahornsirup. Wer es gern süß mag und mit lästigem Husten zu kämpfen hat, kann auch einen Teelöffel Fenchelhonig hinzugeben. Das löst festsitzenden Schleim in den Bronchien.

Teemischungen aus verschiedenen Kräutern kann man klassisch mit Honig verfeinern – oder wie schwarzen Tee mit einem Schuss frischer Milch.

Winterlicher Teegnuss

Mit Gewürzen wie Zimt oder Vanille wird Früchtetee zum winterlichen Genuss.

Früchtetee schmeckt süß und erfrischend mit einem kräftigen Schuss frischgepressten Orangensaft. Oder gießt Euren Lieblingsfrüchtetee (ich liebe Himbeere, Kirsche und Erdbeere) auch mal mit einer Vanilleschote auf. Lasst beides eine Weile zusammen ziehen, bevor Ihr die Schote vor dem Verzehr wieder entfernt.

Apfeltee schmeckt himmlisch winterlich, wenn Ihr ihn mit einer Zimtstange aufgießt und beides zusammen ziehen lasst.

Habt Ihr schon mal was von Gemüsetee gehört? Die Schätze vom Feld oder aus dem heimischen Garten lassen sich auf vielerlei Art und Weise zubereiten. Jetzt kann man Gemüse sogar in der Teetasse genießen: Gemüsetee ist ein neuer Trend, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut.

Übrigens: Die Entdeckung des Teegenusses war eigentlich nur ein Zufall. Der Legende nach hat der chinesische Kaiser Shen Nung (2737 v.Chr.) sein Trinkwasser aus Angst vor Keimen  immer abkochen lassen. Ein Windstoß wehte einige Teeblätter in den Kessel mit heißem Wasser. Diese färbten es golden und verliehen ihm ein angenehmes Aroma. Der Kaiser probierte das goldene Getränk und war begeistert.

Bildnachweis: Fotolia.com
© drubig-photo
© PhotoSG

Kommentare

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort


× acht = 48

Ich akzeptiere die monte mare Blog Nutzungsbedingungen.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Ähnliche Beiträge, die Sie vielleicht interessieren


zurück zur Übersicht